Mitarbeiter der Emschergenossenschaft unterstützen den ASB Wünschewagen

Anzeige
Scheckübergabe in der ASB-Geschäftsstelle in Essen-West (von links): ASB Geschäftsführer Thorsten Jung und Nazan Aynur (Wünschewagen) mit den Vertretern der Emschergenossenschaft, Vorstand Raimund Echterhoff und Personalratsvorsitzender Andreas Hottkowitz. Fotos: ASB Ruhr / p.d.
Essen: ASB Ruhr |

Es sind zwar nur Centbeträge, die von rund 1.600 Mitarbeitern monatlich von den Gehältern für eine gute Tat gespendet werden. Doch diese, für den einzelnen Mitarbeiter zu verschmerzenden Abgaben, mauserten sich zu einer großen Summe: Der Arbeiter Samariter Bund Ruhr erhielt so in diesen Tagen durch die Vertreter der Emschergenossenschaft eine stattliche Spende von 4.423,54 Euro für den ASB-Wünschewagen.

In der ASB Geschäftsstelle in Essen-West, überreichten Andreas Hottkowitz und Raimund Echterhoff (Emschergenossenschaft) den symbolischen Scheck an Thorsten Jung und Nazan Aynur. Aus den 18 Vorschlägen aus dem Team der Mitarbeiter habe man sich sehr bewusst für das Projekt Wünschewagen entschieden, beschreibt Andreas Hottkowitz: "Wir wollten ein lokales, ehrenamtlich organisiertes Prokjekt unterstützen."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.