Rot sehen - beim gelbem Rasen

Anzeige
Ärgernisse rund um den Niederfeldsee!

Augen zumachen, weggucken? So einer ist Werner Imhof nicht. Wenn es um sein Altendorf geht, kann er auch auf die „Barrikaden“ gehen. Wie jetzt. „Sieht so eine Attraktion aus“ fragt er. Und liefert den trostlosen, traurigen Anblick am Niederfeldsee per “Bild-Klick“ mit. Keine anziehende Fläche für Bürger? Grün und Gruga sieht das anders…

„Vertrocknete und schlampig verlegte Grassoden – das ist der Beitrag von Grün und Gruga Essen bzw. der in ihrem Auftrag tätigen vorläufig Insolvenz angemeldeten Firma zur Grünflächengestaltung am Niederfeldsee“, äußert verärgert Werner Imhof.

Schon lange gärt es bei ihm. „Über die Schlampereien der Firma und die Gleichgültigkeit bzw. über mangelnde Kontrolle von Grün und Gruga. Das beginnt bei verschiedenen Ärgernissen im Krupp-Park, an dessen Entmüllung ich mich seit über einem Jahr beteilige, setzt sich fort bei regelrechten Verwüstungen im Grün zwischen Kessel- und Bocholder Straße; dann bei den erst wenige Wochen alten, aber schon total verdorrten Birken zwischen Bülsebeck- und Grieperstraße und wird zum Pfusch am Niederfeldsee nicht enden…“

Untätig blieb er nicht. „Auf der Website von GGE unter „Anregungen und Beschwerden versuchte ich eine Nachricht zu hinterlassen – nur führte der Link bloß zu einer Error-Meldung.“

Der WEST ANZEIGER versuchte, Näheres zu erfahren. Die Mails an Björn Schwinning, Projektleiter Grün und Gruga und Hermann Steins, Projektleiter „Neue Wege zum Wasser“ blieben unbeantwortet. Telefonisch erreichen wir dann Hermann Steins. Jedoch, schriftlich antworten wollte er nicht. Zum dörren Rollrasen versprach er: „Der wächst. Drunter ist er grün. Nach dem Regen wird er wieder grün. Was gelb bleibt, wird ersetzt. Alles wird gut. Der Steuerzahler braucht keinen Cent dafür zu zahlen. Das ist nichts Dramatisches.“

Mehr Schädigung sieht er, „dass Unbekannte gesperrte Baustellen am Niederfeldsee abends und am Wochenende zum Feiern benutzten.“ Müll, Vandalismus hinterlassen.“ Das ist viel schlimmer. Deshalb kontrolliert jetzt ein Sicherheitsdienst diese Strecke…“

Fotos: Werner Imhof / Lokalkompass.de Essen-West
0
2 Kommentare
93
Werner Imhof aus Essen-West | 20.06.2013 | 15:24  
16
Wolfgang Sven Frieg aus Essen-Ruhr | 10.07.2013 | 11:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.