Shopping-Sonntag im Renn-Fieber

Anzeige
  Frohnhauser jubeln: Wollen Wiederholung. Die Latte hat sich der Frohnhauser Werbering mit Bürgerverein dieses Jahr echt hoch gesetzt!

Einen verkaufsoffenen Sonntag kann jeder Stadtteil. Aber einen zusätzlichen riesigen Renn-Sponsorenlauf ohne Atemaussetzer - mit Urkunden, Geschenken, Getränken – wer bietet mehr? Wer übertrifft den seit Ewigzeiten immer ehrenamtlichen Macher Ernst-Peter Berghaus, 7-facher Triathlon-Weltmeister seiner Altersklasse? Echt scharf: 152 Flitzer kreisten Runde für Runde, eine Stunde, im Gervinuspark. Geschafft! Über 500 Euro sind danach im Sack. Fließen als Spende an den Förderverein Gervinusschule. Ausatmen. Einatmen. Jetzt geht’s richtig los…

Ja, der Frohnhauser offene Wimmeltag wird immer wieder sonntags ab 13 Uhr eingeläutet. Doch bereits vor 12 Uhr macheen sich neben 150 Läufern auch der Zahntechniker Ingo Perpeet, aus Mettmann, mit zwei Zahnarztfreunden muskelwarm für den Gervinuslauf; eine Runde 750 Meter. „Peter zieht immer. Supertype. Der Vorsitzende vom Team Essen ‚99 macht das mit einer wahnsinnigen Leidenschaft und Emotion.“ Wie Flitzebogen warten gespannt auf den Startschuss beim Staffellauf ebenfalls Jasmin 10, Angelik 8, July 8, Mariam 9, Noemi 7. Weshalb sie sich quälen? Dumme Frage. „Weil es uns Spaß macht!“

Keine zwei Stunden später treffen wir die putzmuntere Truppe schon wieder. Just im Büroartikel-Geschäft Walterschen. Immer mehr Kinder strömen rein. Gekicher. Märchenfrau Britta erzählt vom Zwerg, der einen Jungen unter die Erde einlädt… Eine wunderschöne Geschichte. Und wie läuft das Geschäft? Frank Walterschen frohlockt: „Recht gut!“

Gervinusplatz. Umringt wird Clown Christa. Sie versteht die Kunst des Knetens. Im Handumdrehen wachsen Hund, Katze, Maus aus ihren Fingern. Doch Dana wartet auf eine Blume. Ein pralles Luftballon- Prachtgewächs wuchert unter Christas flinken Fingern. Prächtig. Walter, linke Hand der Clownin rät der 9-Jährigen; „Bitte, nicht in die Sonne stellen. Immer schön gießen; im Frühjahr ans Düngen denken…“ Männer!

Ach ja, da haben Sie was verpasst! Martina Löbbert, neue Werbering-Vorsitzende, wurde von Udo Karnath, Klaus Persch zu den Eröffnungsreden quasi auf Händen zur Bühne getragen, da sie „absatzhoch“ trug; empor ging’s nämlich treppenlos. Fescher Anblick: Löbbert ganz in Blau mit weißer o lala-Bluse. „Meine erste Rede als Vorsitzende. Ich war ein bisschen nervös. Mir zitterten die Beine.“ „Die standen aber ganz ruhig“, flachst Carsten Crispin, 2. Vorsitzender. Hakt nach, „sehr professionell gemacht.“ Löbbert lächelt.

Eine Kurz-Bilanz? „Ich bin sehr positiv überrascht vom Besucherstrom. Noch mehr Vereine hätte ich mir hier gerne gewünscht, die sich vorstellen. Der Gervinuslauf, die Stimmung – alles toll. Das Bühnenprogramm super. Echt stark die Musik „2 x ohne Alles“, witzig, fetzig.“ Bezirksbürgermeister Klaus Persch ganz gentleman: „Ich bin hochzufrieden, weil die Veranstaltung unter neuer Leitung gut organisiert wurde – mit „Ehe“-Gehilfen Frohnhauser Bürgerverein und Team 99.“

Dominique Meißner, Frohnhauser Schützen-König, ist ohne seine Königin da. Wo ist die Holde? Er lenkt ab. „Der heutige Sonntag ist wieder eingeschlagen wie eine Bombe. Überall hört man nur Positives. Die Bevölkerung kommt auf die Vereine zu; es finden gute Gespräche statt.“ Zum Vormerken: 19.10., Oktoberfest der Frohnhauser Schützen, Einlass18 Uhr, St. Antonius Pfarrsaal,19 Uhr Beginn. Freier Eintritt.

Tüten beladen ist Jutta Pentoch, Bezirksvertreterin. Taschen-Blick? „Olivenöl, Essig, Piri Pira – von Geschenkartikel Grafflage, Mülheimer Straße.“ Ursula Hirche hält ihren Apfel-Orange-Essig so hoch, dass er fast aus der Verpackung saust. Sauer? Nö. Lydia Sommer, Kinderbeauftragte, hätte ihr vielleicht ihren Kirschessig geschenkt…

Erfreut zeigt sich Norbert Weiss, Inhaber EP Weiss: „Nicht nur Seher sind da, sondern es wird informiert und gekauft.“

Waltraud Schöne, Goldschmiede, zählt auf: „Es kommen interessante Kunden mit vielfältigen Wünschen: Viele Anfragen bezüglich unserer handwerklichen Fähigkeiten (im Nachhinein zu unserer Ausstellung Schloss Borbeck). Deswegen sind wir mit dem heutigen Sonntag sehr zufrieden.“

Rüdiger Foitzik und seine Lilo lassen sich in der Fleischerei Gronau verwöhnen mit dampfendem Grünkohl, knackiger Mettwurst. „Mmmh. Lecker.“ Was gekauft? „Die Schmakerl-Tüte mit Schnitzeln, Frikadellen, Wurst…“, zwitschern beide wie aus einem Mund. „Außerdem war ich gerade beim Hairdream-Studio Morina.“ Klasse, Rüdigers fesche, frühlingsfrische Frisur…

Ein bisschen Kritik fällt Udo Karnath: „Ich bin froh, dass es heute so hingehauen hat. Schade, dass nicht mehr Vereine das Angebot wahrnehmen, sich auf der Bühne hier zu präsentieren. Alle Schulen, Kindergärten, Vereine wurden von uns mehrfach angeschrieben.“ Ja, warum tun die sich so schwer – Lehrer, Leiter!?
Zum Ankreuzen: 7.12., 11.-18 Uhr: Nikolausmarkt Gervinusplatz, Ausrichter Frohnhauser Bürgerverein. Erste Anmeldungen sind eingetrudelt…Interesse? Anruf genügt: Udo Karnath,Telefon 754169.
Ja, der liebe Nikolaus. In acht Wochen steht er vor der Tür, fragt auch wieder Schulen, KiTas, Vereine: „Ward Ihr alle fleißig…


SPONSORENLAUF – von Frohnhauser Werbegemeinschaft/Team Essen ‚99
Gervinuspark, Stundenlauf:
Ute Spicker, 14650 Meter
Ulrike Ariani, 12860 Meter

Tyll Jacobi, 15390 Meter
Sabastian Klick, 14320 Meter

Zickenalarm:
Mit Lea Schneider, Helena Pelzer, Helena Liske – 12320 Meter


Fotos: Michael Gohl / West Anzeiger Essen
1
0
2 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 07.10.2013 | 14:24  
269
Dominique Meißner aus Essen-West | 11.10.2013 | 08:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.