Sprayer festgenommen

Anzeige
Trio zerschneidet Stacheldrahtzaun und besprüht Straßenbahn

Sonntagmittag (23. Juli, gegen 12.30 Uhr) drangen mehrere Personen gewaltsam auf das Betriebsgelände der EVAG an der Schwerinstraße ein. Nahe der Stadtgrenze zu Mülheim und dem Rhein-Ruhr-Zentrum durchtrennten die Eindringlinge zunächst einen zwei Meter hohen Stacheldrahtzaun.
Ziel waren offenbar die dort stehenden Straßenbahnen. Nahe der dort parallel verlaufenden Radtrasse besprühten sie zwei Straßenbahnwaggons in Gänze. Auf etwa 20 x 2 Meter war die Bezeichnung "CVACrew" erkennbar. Der Schaden dürfte etliche tausend Euro betragen.
Polizisten näherten sich dem Bereich von mehreren Seiten und konnten einige der schwarz gekleideten Vermummten erkennen. Mit blauen Handschuhen schützten sie sich vor der Farbe. Blitzschnell ergriffen sie die Flucht, als sie die Polizeibeamten erkannten. Durch das später entdeckte Loch im Zaun rannten einige über die Fahrradtrasse davon, verfolgt von den Polizisten.
Die Beamten folgten den Spuren, die die Täter hinterließen. Handschuhe, T-Shirt und andere Gegenstände wiesen den Weg bis in den Grünbereich der Fahrradtrasse, wo ein 32-jähriger Wuppertaler widerstandslos festgenommen werden konnte.
Zwei weitere Männer aus Essen (19, 20) nahmen weitere Beamte an anderer Stelle fest. Auch ohne Einverständnis der Festgenommenen wurden diverse Gegenstände, unter anderem eine Kamera sichergestellt, die Personen erkennungsdienstlich behandelt und ihre Wohnungen in Essen und Wuppertal durchsucht.
Das Trio erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.