Stadt Essen - wieder ärmer

Anzeige
Es war einmal....Eine Jahrhundertkirche beim Abriss. Sie stand auf der Streichliste des Bistums. Andere Nutzungsmöglichkeiten wurden abgewunken... Foto: Schattberg
Ich wunder' mich, wie die Gleichgültigkeit bei vielen zunimmt. Alte Gebäude abreißen - Proteste?Nö. Bringt doch eh nix. Gibt ja genug andere Städte, um Kirchen zu besuchen…

Da wird ein wunderschönes 108-jährige Gotteshaus jetzt in Essen-Altendorf abgerissen. Und? Der Bevölkerungs-Aufschrei hält sich in Grenzen. Obwohl es flippige Ideen, Pläne für andere Nutzung der Räumlichkeit genug gab. Für alle Altersgruppen. Dagegen wuchtete stetes Abwinken vom Bistum. Gebetsmühlenartig folgte immer die gleiche Litanei: Kein Geld.

Warum schaffen es andere Städte: Kirche mit Kunst, Kletterwänden, Köstlichkeiten höchst anziehend zu kreieren? Essen verliert wieder eine Kirche. Na und…
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
31.010
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 30.06.2015 | 13:48  
8.452
Ingrid Schattberg aus Essen-West | 30.06.2015 | 16:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.