Stadt verbeißt sich weiter in Hundeverein

Anzeige
Päne für den Bau eines Flüchtlingsheims auf dem Hundevereinsgelände liegen zwar nun auf Eis. Aber - die Stadt will weiterhin einen Räumungstitel erwirken... also den 90-jährigen Verein kaputtmachen. Wer steckt dahinter... Foto: Schattberg
Vor der gestrigen Ratsitzung war der 90-jährige Hundeverein voller Lebenshoffnung. Wurde doch vorher von allen Parteien vollmundig bekundet - da die Flüchtlingsschwemme schwindet - die Nöggerath-Vereinsfläche auf Eis zu legen.

Pläne für den Bau eines Asylheims auf dem Vereinsgelände liegen nun zwar auf Eis. Das ist aber so was von brüchig. Lebensgefährlich!
Denn, Essen will nun brutal zügig einen Räumungstitel erwirken, aus dem die Stadt bis zu 30 Jahre vollstrecken könnte.

Klartext: Vorsätzlicher Vereinstod. Menschenverachtend, da die Mitglieder Zukunft brauchen; jederzeit den Todestritt befürchten.

Hilfe, Herr Oberbürgermeister, retten Sie schnellstens Menschen und Tiere…
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
30.970
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 01.09.2016 | 13:11  
27.354
Angelika Hartmann aus Hagen | 01.09.2016 | 15:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.