"Tatort Straßenkreuzung" - Oder: Wen interessiert noch Rechts vor Links?

Anzeige
Essen: Dollendorfstraße Kreuzung Spittlerstraße | In letzter Zeit mache ich vermehrt eine recht erschreckende Beobachtung.
Die Kreuzung Dollendorfstraße / Spittlerstraße scheint für viele (nicht alle) Autofahrer eine Einladung zu sein, die altbekannte Regelung Rechts vor Links rigoros zu missachten.

Interessant ist dabei, dass es wirklich oft die Autofahrer sind, welche sich auf der Dollendorfstraße befinden. Dabei ist es egal, aus welcher Richtung Sie kommen. Sei es von der Raumerstrasse aus, da wird oft einfach durchgefahren und nicht nachgesehen, ob jemand von rechts kommt.
Viel schlimmer sind jedoch die Fahrer aus Richtung Onckenstraße auf den Weg zur Frohnhauser Straße. Die Fahrer sind wohl im Glauben, dass aus einer Sackgasse kein Fahrzeug heraus fährt.
Von daher wird nur bei direktem Gegenverkehr abgebremst / gehalten.
Da ich diesen Kreuzungsbereich sehr oft passiere, habe ich mir inzwischen angewöhnt für die übrigen Autofahrer mitzuschauen.

Die Frage, die sich mir stellt, ist: Wie kann man diesen Kreuzungsbereich entschärfen bzw. den Autofahrern besser bewusst machen, dass es sich um einen regulären Kreuzungsbereich handelt?

Auf das Thema, dass in der 30er Zone zudem auch noch oft zu schnell gefahren wird, gehe ich jetzt aber nicht auch noch ein….


Hier kann man sich den Kreuzungsbereich (dank Google Streetview) auch noch mal genau anschauen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.