Räuber unter uns

Anzeige

Man kann auch wirklich nichts unbeobachtet stehen lassen: Das Grillen im heimischen Garten war beendet und die Reste verblieben noch einige Zeit draußen, bevor das große Aufräumen beginnen sollte.

Ach ja, da waren ja noch anderthalb Würstchen übrig geblieben, die noch verspeist werden wollten. Lecker.
Draußen entdeckte ich dann den geplünderten Teller. Die halbe Wurst fehlte ganz, die andere war auch an einem Ende etwas angemümmelt.
Wer hat denn bloß die Gelegenheit genutzt, sich in einem unbeobachteten Moment auf die Leckereien zu stürzen?
Den "Täter" konnte ich leider nicht ausfindig machen. Die Nachbarn schließe ich mal aus. Hunde kommen so leicht auch nicht in den Garten. Bleiben also noch Vögel oder die Katze, die gelegentlich durch den Garten huscht. Ein echter Fall für die Spurensicherung...
Zum Glück hat ja bekanntlich alles ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Und so konnte ich den noch unberührten Teil des Grillguts genüsslich verspeisen. Sicher ist sicher. Bevor der plötzlich auch noch verschwunden ist...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
2.198
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 12.07.2018 | 12:24  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 12.07.2018 | 16:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.