Unnötige Baumrodung

Anzeige
Waren der starke Rückschnitt und die Zerstörung der alten Linde wirklich nötig?
Die Anwohner am Postreitweg 1-3 konnten ihren Augen nicht trauen. Die durch den Sturm „Ela“ in Mitleidenschaft gezogene Linde innerhalb der Grüninsel am Postreitweg hatte den Sturm überstanden und war immer noch standfest. Innerhalb ihrer Krone waren einige Äste abgebrochen. Die Linde hatte im Vorfeld der angekündigten Schnittmaßnahmen keine farbliche Markierung zur Fällung erhalten. Durch die am Donnerstag, den 13.11.2014 durchgeführten Schnittmaßnahmen wurden jetzt von der Stadt vollendete Tatsachen geschaffen. Nach Meinung der Anwohner u.a. auch Landschaftsarchitekten war der Baum durch fachgerechten Rückschnitt gut zu erhalten. Durch den eingesetzten Hubwagen war dies durchaus möglich gewesen. Jetzt wird der Baum noch komplett gerodet, denn diese Schnittmaßnahme überlebt er nicht! Hierdurch entsteht wohl eine weitere öde Grünfläche!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.312
Norbert Rittmann aus Essen-West | 16.11.2014 | 15:34  
1.136
Wolfgang Valasek aus Essen-West | 16.11.2014 | 16:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.