Braucht Essen ein Soziales Rathaus

Anzeige
Als ein echtes "Highlight" bezeichnete Stefan Scheffel das Projekt "Soziales Rathaus".
Als Leiter  eines Planungsstabes mit rund 40 Mitarbeitern prüft er, ob auf dem Areal rund um das alte Hauptbad an der Steeler Straße ein neues Verwaltungsgebäude machbar ist. Das "Soziale Rathaus", das auf eine Fläche von ca. 9.000 Quadratmeter geplant ist, soll verschiedene Ämter aus dem Geschäftsbereich 5 aufnehmen. In dem Bürogebäude mit ca. 30.000 Quadratmeter Nutzfläche soll das Jugendamt, Schulverwaltungsamt und Sozialsamt einziehen. Noch in Monat August sollen die unter Zeitdruck entstandenen Planungsvorstellungen dem Verwaltungsvorstand und anschließend dem Stadtrat vorgestellt werden.
Umfangreiche Bauplanungen und Investitionen für die Zukunft sollten nach Ansicht  von Bernd Schlieper (EBB) frühzeitig den interessierten Essener Bürgerinnen und Bürger vorgestellt werden, damit Fehler im Planungsprozess erkannt und vermieden werden.
0
1 Kommentar
3.391
Siegfried Räbiger aus Oberhausen | 13.08.2017 | 10:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.