Bürgeramt Essen Frohnhausen wieder in Betrieb nehmen

Anzeige
Martin Weber, FDP-Landtagskandidat und stv. Ortsvorsitzender der FDP Essen-West

FDP Essen-West sieht Bedarf im einwohnerstärksten Bezirk

Die Freien Demokraten im Essener Westen fordern die Stadt Essen auf, das seit über einem halben Jahr geschlossene Bürgeramt in Essen-Frohnhausen wieder an einzelnen Tagen in der Woche zu öffnen, um im einwohnerstärksten Bezirk der Stadt eine wohnortnahe Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger anzubieten.

„Nach einer vorübergehenden Schließung 2015 hat die Stadtverwaltung die vom Rat beschlossene Tandemlösung zum Erhalt einzelner Bürgerämter ausgesetzt und neben anderen auch das Bürgeramt im Bezirk III im April diesen Jahres abermals geschlossen. Begründet wurde dies mit der Bearbeitung von Asylanträgen“, sagt Martin Weber, stellvertretender Ortsvorsitzender der FDP Essen-West.

„Diese Notwendigkeit ist unseren Informationen nach nicht mehr gegeben. Trotz Neueinstellungen im Bereich der Bürgerämter scheint die Wiedereinführung des Tandembetriebs nicht absehbar.“ Die FDP Essen-West macht diese Entwicklung stutzig. „Im Jahr 2012 schlug die Verwaltung noch die Schließung von 6 Bürgerämtern vor, mit dem Ziel, 10,5 Stellen einzusparen. Der Rat der Stadt lehnte dieses Vorhaben ab. Das Personal sollte also vorhanden sein, um das Bürgeramt in Frohnhausen wieder in Betrieb zu nehmen“, so Weber.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.