Die neue Oase für Kinder?

Anzeige
Was sollte auf dem Gelände der geschlossenen Oase entstehen? Diese Frage stellten wir in der Bürger-Community Lokalkompass.de. Die meisten Teilnehmer der Abstimmung (32 %) wünschen sich dort ein Studentenwohnheim, gefolgt von KiTa (19 %) und Supermarkt (14 %).
Ganz spannend liest sich übrigens der städtische Newsletter „Stadtentwicklungsprozess Essen 2015+“. Darin zu finden: Drei Bebauungskonzepte, die dort Seniorenwohnanlage, KiTa und Reihenhäuser vorsehen. Seit wann gibt‘s wohl diese Entwürfe schon, die den städtischen Bäderbetrieben, denen eine Vermarktung der Oase nicht gelang, nun so gelegen kommen?

Was meinen Sie, liebe Leser?

Foto: Michael Gohl / West Anzeiger Essen
0
2 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 08.03.2013 | 16:34  
1.629
Manfred Schuermann aus Essen-Ruhr | 09.03.2013 | 12:13  
Bezug:
OASE
„Stadtentwicklungsprozess Essen“
STEP
Papiere-Flut
________________________________________

Wer will, der kann doch informiert sein:

http://www.stiwa.de/media/FinalReportEssen280806.p... - (Fakten, Fakten, Fakten...)
http://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/61/d... - Die „Amix etc-Story“
http://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/61/d...
http://www.stadtumbauwest.de/newsletterdaten/Newsl...
http://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/61/d...
http://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/68/d...
http://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/61/d...
http://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/61/d... - Der „Maler- und Zeichnerklub“
http://www.gesis.org/sowiport/fileadmin/user_uploa... - Der „Bücherklub“
http://unserestadt-unserklima.de/content/Services/... - Der „Klimaklub“
http://www.stadtumbauwest.info/pilotstaedte/dokume... - Der „Kochklub“


Die teuer entlohnten „Papiere-Produzenten“ sind unermüdlich dabei, den „Sachverstand“ der Essener Politik zu substituieren und mit Verwirrung vollzustopfen.

Doch wer (außer den Profiteuren) will schon „informiert“ sein...?

Ist ja schön, was die Bürokraten und Konferenzokraten alles ausbrüten:

FK-Empfehlung für das ehem. Freizeitbad Oase

Seit dem 01.04.2010 ist das Freizeitbad auf Beschluss des Rates geschlossen und sucht nach einer neuen Bestimmung. Seitdem beschäftigt sich neben der Eigentümerin, den SBE, auch die Flächenkonferenz regelmäßig mit der Fläche und sondiert unter Beteiligung aller notwendigen Fachbereiche eine sinnvolle und stadtverträgliche Nachnutzung. Das Jugendamt meldet früh seinen Bedarf an und konkretisiert diesen im Rahmen des Kita-Ausbauprogrammes.

Nunmehr liegen mehrere durch das Amt für Stadtplanung und Bauordnung erarbeitete Bebauungskonzepte vor, die sowohl eine Kita als auch einen Mix aus verschiedenen Wohnformen vorsehen.

Mit dem Beschluss des Verwaltungsvorstands, das Hallenbad abzureißen, soll die Ausschreibung und Vermarktung des Grundstücks beginnen, so die Empfehlung der FK im Dezember 2012


Manfred Schuermann
- Fachjournalist IT/Media -
„“Ooooops!

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.