Ende der Hochburg?

Anzeige
Mächtig ins Zeug gelegt hatten sich die örtlichen SPD-Politiker und -Mitglieder für ihren Kandidaten Reinhard Paß. (Foto: privat)

Da ist man mal ein paar Tage im Urlaub - und schon hat Essen mit Thomas Kufen einen neuen Oberbürgermeister.

Das verwundert vielleicht nicht allzu sehr, doch ein etwas genauerer Blick auf die Altendorfer und Frohnhauser Zahlen erstaunt dann schon: Gerade mal 2.405 von 14.530 Wahlberechtigten in Altendorf und 5.754 von 25.167 in Frohnhausen nutzten überhaupt ihr Stimmrecht. Die überwältigende Mehrheit interessierte die Wahl herzlich wenig. Eigentlich erschreckend...
Und in den beiden ehemaligen SPD-Hochburgen siegte Thomas Kufen zwar nicht „haushoch“, aber immerhin überraschend deutlich (Altendorf: 52,3 Prozent, Frohnhausen: 52,6 Prozent). Und das, obwohl die lokalen SPD-Vertreter sich im Vorfeld der OB-Wahl ganz mächtig ins Zeug gelegt hatten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
556
Ursula Dotzki aus Essen-Nord | 05.10.2015 | 19:17  
3.164
Heiko Müller aus Dortmund-City | 06.10.2015 | 12:59  
46.042
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 06.10.2015 | 13:53  
92
Walter Schroeder aus Essen-West | 06.10.2015 | 16:22  
556
Ursula Dotzki aus Essen-Nord | 06.10.2015 | 20:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.