„Familienausflug“ der SPD Frohnhausen.

Anzeige
Petra Hinz mit Klaus Persch vor dem Start der Tour
11 Uhr Samstag in der Dahnstraße 22. Eine Handvoll SPD Mitglieder, genau genommen 12, hat sich eingefunden um mit der Bundestagsabgeordneten Petra Hinz und Bezirksbürgermeister Klaus Persch eine Tour durch Frohnhausen zu machen. Mit auf der Tour waren Lydia Sommer, eine der Kinderbeauftragten der BV III, Otto Reschke und Udo Karnath. Den Anfang machte der um die Ecke liegende Riehlpark. Den Dialog mit dem Bürger zu suchen war das Ziel. Leider waren die Bürger rar gesät. Die Kontakte überschaubar.
Der Gerviniuspark als zweites Ziel sah schon etwas besser aus. Die Gespräche mit den Bürgen, die Bälle für die Kinder wurden dankbar angenommen und gleich ins Spiel eingebunden.
Auch am nächsten Spielplatz im Pottgießerhof wurden die Bälle von den anwesenden Kindern sofort ins Spiel gebracht. Weiter ging die Fahrt zu der Kleingartenanlage an der Böhmerstrasse. Teile der Kleingartenanlage sollen einem Rückhaltebecken für den renaturierten Borbecker Mühlenbach geopfert werden. Mit den Gartenbesitzern Radfeld und Biesenbach wurde über die Art der Kommunikation mit den Kleingärtnern diskutiert. Wobei klar wurde dass die schönen und liebevoll gestalteten Gärten nur unter großem Protest verlassen werden. Die kleine Hoffnung, eine Lösung zu finden ohne die Gärten zu opfern ist immer noch da.
Nach dem Gespräch hat sich Petra Hinz verabschiedet. Ein weiterer Termin stand am anderen Ende von Essen an.
Über Frohnhausen Ende ging es zum Spielplatz Hamburgerstraße. Leider waren auch hier keine Personen. Danach ging die Fahrt die Hamburgerstraße hinauf. Eine schöne Schinderei. Nach dem Spielplatz Kassler Straße folgte noch die Duisburger Straße. Dort wurde der selbst gebackene Pflaumenkuchen mit Sahne und Kaffee den Mitfahrern gereicht. Letzter auf der Tour war der Spielplatz am Westpark. Auch hier war die Resonanz leider mäßig.
Nach knapp 4 Stunden Fahrt durch Frohnhausen war der Endpunkt der Reise erreicht.
Leider war der Zeitpunkt der Fahrt in der Mitte der Ferien nicht optimal gewählt. Wir können nur hoffen dass die nächste Fahrt durch Frohnhausen eine größere Resonanz bei der Bevölkerung zeigt.
0
2 Kommentare
874
Otto Reschke aus Essen-West | 12.08.2013 | 10:12  
874
Otto Reschke aus Essen-West | 12.08.2013 | 11:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.