FDP-Fraktion begrüßt Verlängerung des Projekts „Pick-Up“

Anzeige
Petra Hermann - sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Essen
Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen begrüßt die von der Leiterin der Suchthilfe Essen, Frau Bärbel Marrziniak, angekündigte Verlängerung des Projekts „Pick-Up“.

„Wir Freie Demokraten haben das Projekt von Anfang an positiv begleitet und erkennen die Errungenschaften der letzten Monate erfreut an“, sagt Petra Hermann, sozialpolitische Sprecherin der FDP. „Dass in diesem Umfeld nicht alles reibungslos seinen Gang geht, ist selbstverständlich und bekräftigt mit jedem erzielten Erfolg die mitunter schwierige aber umso engagiertere Arbeit der beteiligten Streetworker.“

Die FDP-Fraktion freut sich, dass es bereits Nachahmer dieses Konzepts in NRW wie beispielsweise in Köln geben wird. „Die Menschen, denen geholfen werden konnte, sind der beste Beweis für den Erfolg dieser Maßnahme, und dass dabei noch eine große Menge Unrat von den Essener Straßen weggeschafft wurde, ist zudem ein Gewinn für das gesamte Stadtbild“, so Hermann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.