FDP-Fraktion Essen: Zukunft des Essener Handelshofs sichern

Anzeige
Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen nimmt die Schließung des Hotels Mövenpick im Essener Handelshof mit Bedauern zur Kenntnis. Die Schweizer Hotelkette hat nach über 30 Jahren angekündigt, das Hotel am Essener Hauptbahnhof zu schließen und die Arbeitsverträge mit den rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu kündigen.

„In die Betriebsabläufe des Hotelbetreibers mischen wir uns nicht ein, hoffen aber, dass eine Weiterbeschäftigung für die Angestellten gefunden wird“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionsvorsitzender der Essener FDP. „Das unter Denkmalsschutz stehende Gebäude sollte darüber hinaus schnellstmöglich von einem anderen Betreiber weiter genutzt werden, möglichst in seiner jetzigen Form, da zum einen Bedarf an Übernachtungsmöglichkeiten in Essen besteht, zum anderen ein längerer Leerstand dem Eingangsbereich der Essener City schlecht zu Gesicht stünde“, so Schöneweiß weiter.

Die FDP-Fraktion hofft, dass die Inhaber der Immobilie frühzeitig die Zukunft des renommierten Hauses sichern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.