FDP-Fraktion: Höherwertige Gewerbenutzung auf ehemaligem Richter-Gelände sinnvoll

Anzeige
Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen unterstützt die Überlegungen der Verwaltung, mithilfe eines Bebauungsplanverfahrens das Gelände der ehemaligen Schrottverwertungsfirma Richter an der Joachimstraße in Essen-Kray für höherwertige Gewerbeansiedlung frei zu machen.

„Die bekannten umweltschädlichen Auswirkungen auf Anwohnerinnen und Anwohner durch die Doppelrotormühlen dürfen nicht wieder in Kauf genommen werden“, sagt Dr. Karlgeorg Krüger, Ratsherr der Freien Demokraten.

„Nichtsdestotrotz ist das Gebiet als klassisches Gewerbegebiet zu erhalten, diese sind in unserer Stadt nachweislich rar gesät.“ Die Freien Demokraten weisen ausdrücklich darauf hin, dass Essen gut daran tut, kein falsches Zeichen in Richtung Industrieunternehmen zu setzen. „Als Wirtschafts- und Arbeitsmarktmotor sind auch produzierende bzw. verarbeitende Gewerbe ein wichtiger Faktor unserer Stadt. Daher kann es sich bei der vorliegenden Entscheidung nur um eine Einzelfallabwägung handeln“, so Dr. Krüger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.