Parkplatz an der Rad- und Wanderwegroute Rheinische Bahn in Altendorf

Anzeige
Gelände an der Wüstenhöferstraße in Altendorf
Im Abzweigbereich der stark frequentierten Rad- und Wanderwegverbindung "Wasser Route" und der Wegverbindung der Rheinischen Bahn zum Mittelzentrum Borbeck befinden sich an der Wüstenhöferstraße mehrere städtische Grundstücke, die zusammen 3.000 m² groß sind. Sie eignen sich, nach Ansicht von Bernd Schlieper vom ESSENER BÜRGER BÜNDNIS besonders gut für Parkplätze. Anlieger aus dem Bereich der umliegenden Straßen hatten Bezirksvertretungsmitglieder auf die Parkraumknappheit und den Parksuchverkehr aufmerksam gemacht. Der Grund ist, immer häufiger stellen Rad- und Wanderwegbenutzer ihre Fahrzeuge im Straßenabschnitt Kleine Busch- und Wüstenhöferstraße und Altendorfer Straße / Bockmühle ab, um von hier aus ihre Touren zu starten oder enden zu lassen. Ein weiterer Punkt sind die Besucher des in Nähe des städtischen Grundstücks liegenden großflächigen Restaurants "Finca" mit Biergarten. Zum Zwischenhalt kehren hier oft die Radler und Wanderer ein. Durch die hohe Besucherzahl der Gastronomie sind die vorhandenen Parkmöglichkeiten auf dem Gelände beschränkt, sodass neuer Parkraum wünschenswert wäre. Deshalb stellten die Fraktionen von SPD, B90/Die Grünen und das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS einen gemeinsamen Antrag in der Bezirksvertretung III Essen West, die Verwaltung zu beauftragen einen Bericht zu erstellen, aus dem hervorgeht ob Planungs- und Baurechtlich die Voraussetzung besteht, die städtischen Grundstücke in Altendorf für PKW und Motorräder zu nutzen und ob auf dem Gelände Abstellboxen für Fahrräder gebaut werden dürfen. Auch soll der Bericht Auskunft darüber geben, ob durch Grundstücksverkauf, das Ziel Parkraum zu schaffen erreichbar ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.