Sind besondere WC für Muslime notwendig?

Anzeige
Im Bürgerzentrum Alte Feuerwache in Köln soll bald eine "kultursensible Toilette" für Muslime gebaut werden. Gemeint ist damit ein Plumpsklo für Muslime, das heißt eine in den Boden eingelassene Fläche, die ausgerichtet wird. Konrad Müller vom Vorstand des Bürgerzentrums erklärte hierzu: "Eine solche Toilette entspricht eher dem, was in islamisch geprägten Ländern üblich ist". Man möchte den Menschen aus den Ländern damit das Gefühl geben, dass sie hier zu Hause seien. Auf Toilettenpapier kann man auch verzichten, dafür steht ein Wasserschlauch oder ein Wassergefäß bereit. Müller erklärte aber, dass die Toilette nicht in Ost-West sondern in Nord-Süd Richtung gebaut werde. "Nach Mekka kacken geht gar nicht", meint Müller laut dem Kölner Express. Das Land fördert den Toilettenbau sogar.
Bernd Schlieper, vom ESSENER BÜRGER BÜNDNIS und Bezirksvertretungsmitglied in Essen-West hierzu:
"Da auch in Essen einige Bürger- und Seniorentreffpunkte, so die Räumlichkeit des Seniorentreffpunktes in der Gesamtschule Bockmühle von Muslime genutzt wird, ist die Frage zu klären, ob die die Stadt Essen ähnliches wie in Köln plant".
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
134
Martin Rosenthal aus Essen-Kettwig | 11.08.2017 | 08:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.