Verschlungene Pfade einer Anfrage zur Sportanlage Bockmühle

Anzeige
Verschlungene Pfade einer Anfrage zur Sportanlage Bockmühle

Einen seltsamen Weg nahm ein Schreiben mit offizieller Anfrage zur Sportanlage Bockmühle. Die Anfrage, die Bernd Schlieper vom ESSENER BÜRGER BÜNDNIS als Mitglied der Bezirksvertretung III Essen West im Oktober 2012 gestellt hatte, erreichte die Fachverwaltung nicht, obwohl der Brief als Anfrage in der Sitzungs-Niederschrift vom 25.10.2012 erwähnt wird.
Nachdem bis Mitte März noch keine Reaktion der Fachverwaltung vorlag, hatte Schlieper den Bezirksbürgermeister Klaus Persch angeschrieben, mit der Bitte die Verwaltung aufzufordern, wann der Klärungsprozess innerhalb der Verwaltung abgeschlossen ist und mit der Beantwortung der Anfrage zu rechnen ist.
Hintergrund der Anfrage ist, wo sind die Haushaltmittel in Höhe von 1.600.000,00 Euro geblieben, die für die Sanierung der Sportanlage Bockmühle durch Ratsbeschluss von 2011 vorgesehen und gebunden wurden? Werden die nicht ausgegeben Haushaltsmittel dem allgemeinen Haushalt zurück geführt, oder kann der Betrag ohne Aufhebungs- oder Änderungsbeschluss des Rates für andere Zwecke genutzt werden? Bernd Schlieper (EBB) erwähnt hierbei die Sanierung der bestehenden Sportanlage der bestehenden Sportanlage Haedenkampstraße.
Die Bauarbeiten zur Sanierung der Sportanlage Bockmühle sollten im März 2012 beginnen. Geplant waren, Umbau eines Groß- und Kleinfeldspielfeldes mit Rundlauf mit Tennisbelag und Leichtathletischen Nebenanlagen. Ziel der genehmigten Sanierung war, durch die Aufgabe der Sportanlage Serlostraße sollte der Fußballverein TURA 86 zur Sportanlage Heinrich-Strunk-Straße verlegt werden. Kurz vor Baubeginn wurden andere Pläne unter der Federführung von Stadtdirektor Best bekannt, die zur Aufgabe der Sanierungsmaßnahme führte. Für den Fußballsport in Altendorf wurde der Alternativstandort Haedenkampstraße im Krupp-Park-Süd gefunden.
Am vergangenen Donnerstag, am Rande der Bezirksvertretungssitzung hat Bernd Schlieper ein Schreiben erhalten, aus dem hervorgeht, dass den Sport- und Bäderbetrieben die Anfrage zur Berichterstattung nicht bekannt ist und damit auch nicht der genaue Wortlaut des damaligen Schreibens. Gleichwohl werden Fragen beantwortet zur Modernisierung der Sportanlage Bockmühle im Wirtschaftsplan 2012 des SBE. Die Aussagen werden nun sorgfältig geprüft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.