Wettbewerb der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: „Gesund älter werden in der Kommune“

Anzeige
MdB Petra Hinz hat regelmäßig Seniorinnen und Senioren in Berlin zu Gast
Die Menschen in Deutschland werden immer älter – Damit sie ihren Lebensabend auch dauerhaft selbstständig und abwechslungsreich gestalten können, sind körperliche Bewegung, geistige Aktivität und soziale Teilhabe unerlässlich. Doch nicht nur die Menschen, sondern auch die Kommunen können dafür eine Menge tun – etwa indem sie vor Ort eine Infrastruktur schaffen, die Bewegung und Mobilität für ältere Menschen erleichtert und fördert. Stichwort Barrierefreiheit.

Um die kommunalen Strategien der Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen zu dokumentieren und einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) einen neuen Bundeswettbewerb ausgelobt: „Gesund älter werden in der Kommune – bewegt und mobil“. Der Wettbewerb wird mit Unterstützung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) und der kommunalen Spitzenverbänden durchgeführt.

„Ich unterstütze ausdrücklich den neuen Bundeswettbewerb ,Gesund älter werden‘, weil alle Menschen – auch die älteren – ein Recht auf Teilhabe haben“, sagt Petra Hinz, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Essen. „Indem wir die besten Strategien der Gesundheitsförderung und Prävention küren, liefern wir Vorbilder für die anderen Kommunen, ihre Konzepte zu optimieren. Ältere Menschen sollen solange wie möglich selbstständig leben und mobil sein können. Darauf haben sie ein Anrecht“, sagt Petra Hinz, MdB.

Alle deutschen Städte, Gemeinden und Landkreise sind eingeladen, bis zum 24. September 2015 Projekte, Maßnahmen und Ideen zum Wettbewerbsthema Bewegungs- und Mobilitätsförderung bei älteren Menschen einzureichen. Teilnahmeberechtigt sind zudem Kommunalverbände und die Träger der kommunalen Selbstverwaltung in den Stadtstaaten. Präventionsaktivitäten Dritter – beispielsweise von Schulen, Krankenversicherungen und Trägern des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) – können nur als Bestandteil der Bewerbung einer Kommune berücksichtigt werden. Als Anreiz steht ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 60.000 Euro zur Verfügung.

Anmeldeunterlagen finden sich unter: http://www.wettbewerb-aelter-werden-in-balance.de/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.