Wird die Altendorfer Straße zur Landesstraße

Anzeige
Wird die Altendorfer- und Frintroper Straße zur Landesstraße?

"Die Frage, ob die Altendorfer Straße Bundesstraße bleibt muss geklärt werden". Das meinte Bernd Schlieper vom ESSENER BÜRGER BÜNDNIS bei einem Gespräch mit Seniorinnen und Senioren aus Altendorf.
Bis 2015 sollen insgesamt 40 Abschnitte bisheriger Bundesstraßen in NRW zur Landesstraße herabgestuft werden. Die Herabstufung der Straßen ist Teil eines Programms, das der Bund bereits seit Jahren vorantreibt. Davon betroffen sind Straßen, die parallel zu einer Autobahn verlaufen und damit nicht mehr fernverkehrsrelevant sind. In wie weit auch in Essen Straßen betroffen sind, hier insbesondere Altendorfer- und Frintroper Straße will Schlieper vom Landesbetrieb NRW wissen. Die Trasse der Frintroper- und Altendorfer Straße sind Teil der Bundesstraße 231. Sie verlaufen in etwa parallel zur Autobahn 40, wenn auch deutlich im großen Abstand zur A 42. Die Frage des Besitzerwechsels ist soweit von Bedeutung, denn werden marode Straßenabschnitte vor der Übergabe oder Besitzerwechsel saniert, zahlen die Kosten der Bund, bzw. Land und Kommune.
Nach einer Herabstufung zur Landesstraße bleiben die Instandsetzungskosten beim Land und der Stadt hängen und somit werden eventuell auch Straßenanliegerkosten fällig.
0
2 Kommentare
568
Dr. Helmut Förster aus Essen-West | 18.06.2013 | 21:14  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 25.06.2013 | 23:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.