83 Unfälle - von wegen Bremsen kaputt...

Anzeige

Und plötzlich sprang auf dem Weg zur Redaktion das ABS meines Wagens an. Die Bremse rumpelte fröhlich. Sehr wundersam: Von Eis oder Schnee keine Spur. Das Thermometer zeigte 3 Grad plus... Doch dann kam die Erklärung durch den Polizeibericht... Und ich hatte noch einmal Glück gehabt:

Plötzliche Glatteisbildung sorgt seit den Morgenstunden für einen Großeinsatz der Polizei in Essen und Mülheim.
Nachdem dutzende Anrufe aus Essen und Mülheim in der Notrufzentrale aufliefen, alarmierten die Beamten sofort die verfügbaren Einsatzkräfte -geplante Sondereinsätze wurden abgebrochen-.
Städte übergreifend fuhren Streifenwagen zu den Unfällen. Bei zumindest 83 Unfällen in allen Stadtteilen stellten die Polizisten „Glätte“ an den Örtlichkeiten fest.
Essen 55 Unfälle, davon 3 mit Verletzten. Mülheim 8, davon 1 Unfall mit Verletzten. Nichtangepasste Geschwindigkeit lautete daher meistens der Vorwurf, den sich die Unfallverursacher von den Beamten erklären lassen mussten.
In Essen wurden Menschen bei drei Unfällen leicht verletzt. In Mülheim verletzte sich ein junger Autofahrer lebensgefährlich.
Gegen 10.30 Uhr wurde der letzte Unfall gemeldet, wo eine glatte Fahrbahn für einen Blechschaden sorgte, die Sonne sorgte anschließend wieder für die Griffigkeit der Straßen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.