Euroschlüssel für Menschen mit Behinderung

Anzeige
Um Menschen mit Behinderung den Zugang zu behindertengerechten sanitären Anlagen und Einrichtungen zu ermöglichen gibt es seit mehr als 30 Jahren den Euroschlüssel. Inzwischen wird europaweit das einheitliche Schließsystem eingesetzt, um körperlich beeinträchtigten Menschen mit dem Einheitsschlüssel selbständig und kostenlos Zugang zu öffentliche Toiletten an Autobahn- und Bahnhofstoiletten, aber auch für WC in Fußgängerzonen, Museen oder Behörden.
Bernd Schlieper vom ESSENER BÜRGER BÜNDNIS; Mitglied im Seniorenbeirat der Stadt Essen hierzu:
"Berechtigt für den Schlüssel sind Menschen die einen Schwerbehindertenausweis besitzen mit Merkzeichen: aG, B, H, BL, oder das Merkzeichen G und ab 70% und aufwärts.
Bezugsberechtigte sind weiterhin: Rollstuhlfahrer, schwer/außergewöhnlich Gehbehinderte, Stomaträger, Blinde, Schwerbehinderte, die hilfsbedürftig sind und gegebenenfalls eine Hilfsperson brauchen, erkrankte an Multipler Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Menschen mit chronischer Blasen- / Darmerkrankung":
Der ärztliche Nachweis wird immer dann als ausreichend angesehen, wenn eine Behinderung nicht anders nachgewiesen werden kann. 
Ein Euroschlüssel bekommt man für 20,00 Euro bei CBF DARMSTADT e.V., Pallaswiesenstraße 123a, 64293 Darmstadt, 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.