Neues für Straßen, Parks, Schulen und Plätze: Bezirksvertretung III tagt Donnerstag, 21. Juni

Anzeige
Bezirksvertreter berieten sich zuletzt im Mai. (Foto: Kathrin Hinterschwepfinger)

Volles Programm: Die Bezirksvertreter des Essener Westens beraten sich wieder. Die nächste Sitzung der Bezirksvertretung III findet am Donnerstag, 21. Juni, um 17 Uhr im Lighthouse statt.

Als einer der ersten Punkte wird über das Stadtteilprojekt Altendorf berichtet. Außerdem wird über die Verlagerung der Berufskollegstandorte Erich-Brost und Robert-Schuman an die Planckstraße gesprochen, weitere Planungsschritte sollen beschlossen werden.
Auch wird es um den Sanierungsbedarf der Toilettenanlagen an Essener Schulen geredet: Ein Umsetzungskonzept wird vorgestellt.
Der Einrichtung eines Straßencafés auf der öffentlichen Fläche des Gervinusplatzes in Frohn-hausen soll zugestimmt werden.
Punkt zehn der Tagesordnung: "Schäden an der Margarethenbrücke": Für die zukünftigen Reparaturarbeiten wird voraussichtlich eine Vollsperrung der Brücke mit Schienenersatzverkehr und Verkehrsumleitung notwendig werden. Noch ist man bei der Vorplanung. Die Sanierung wird erst in 2020 realisiert.

Desweiteren werden folgende Themen beackert: "Mehr Sicherheit für Fußgänger auf dem Frohnhauser Platz beim Übergang zum Westpark" (Linke), das "Aufbringen von Piktogrammen am Messings Garten" (SPD/ Grüne/ EBB), Carsharing und Mieträderstation an der Kreuzung Helenenstraße (Grüne/ SPD/ EBB), Aufzug für den U-Bahnhof Planckstraße (Grüne/ SPD/ EBB), "Grillen in den öffentlichen Parkanlagen" (EBB/ SPD/ GRÜNE), Baumscheiben Hohlweg (östliche Seite vor Tor 5 Universitätsklinikum bis Virchowstraße) (CDU).

Neben Informationen zu den "Zuschüssen an Vereine, Verbände, Institutionen und Runde Tische" gibt's noch die Mitteilungen der Verwaltung über Radwegeausbau, Sportanlage Serlostraße, den Ausbau des Kinderbildungs- und Betreuungsangebotes, die örtliche Verkehrs- und Parksituation, Verschönerungen im Gervinus-Park und am Frohnhauser Platz.
Eigentlich sollte auch vom Projekt "nich!egal - Klimaschutz an Essener Bildungseinrichtungen" berichtet werden. Doch der vorgesehene Informationsvortrag muss wegen personeller Veränderungen im Umweltamt auf eine spätere Sitzung verschoben werden. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.