Radfahrer schwer verletzt

Anzeige
Beim Aufklären zweier Unfälle bittet die Polizei um Mithilfe

Gleich zwei Mal ereigneten sich am Wochenende Verkehrsunfälle, bei denen Radfahrer schwer verletzt wurden. Bereits am Freitagmittag, 24. Mai, kam es an der Einmündung Hans-Böckler-Straße / Pferdebahnstraße gegen 12.33 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Radfahrer.
Der Lkw-Fahrer (42) erklärte der Polizei, dass er von der Hans-Böckler-Straße nach rechts auf die Pferdebahnstraße abbiegen wollte. Als er sich schon mitten auf dem Fußgängerüberweg befunden habe, sei die von rechts kommende Radlerin seitlich in seinen LKW gefahren. Ein 69-jähriger Zeuge bestätigte diese Angaben. Die 54-jährige Radfahrerin behauptete, beim Überqueren des Fußgängerüberweges angefahren worden zu sein.
Die alkoholisierte Frau musste wegen ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie stationär verblieb. Den genauen Hergang des Unfalls müssen die weiteren Ermittlungen des Verkehrskommissariates zeigen.
Am Samstagmittag, 25. Mai, wurde ein 71-jähriger Radfahrer auf der Kreuzung Mülheimer Straße / Breslauer Straße von einem Seat erfasst und schwer verletzt.
Der 37-jährige Essener war mit seinem Fahrzeug gegen 11.30 Uhr auf der Breslauer Straße in Richtung Keplerstraße unterwegs.
Im Kreuzungsbereich zur Mülheimer Straße stieß er mit einem 71-jährigen Radler zusammen, der auf der Mülheimer Straße in Fahrtrichtung Pollerberg unterwegs war. Nach Angaben von Zeugen sei der Seat-Fahrer langsam gefahren. Ob er das dortige Stoppzeichen beachtet hatte, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Der 71-Jährige wurde durch den Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass er zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden musste.
In beiden Fällen werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Essen unter der Telefonnummer: 02 01 / 82 90 zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.