Wenn die Rolltreppe nicht rollt...

Anzeige
Hat sich viele Monate lang bei der Bahn um die Reparatur der Rolltreppe am S-Bahnhof Frohnhausen bemüht: Bezirksbürgermeister Klaus Persch. (Foto: Michael Gohl / West Anzeiger Essen)

Rolltreppen scheinen ein äußerst komplexes technisches Gebilde zu sein. Wie sonst ist es zu erklären, dass viele von ihnen regelmäßig ausfallen.

Am S-Bahnhof Frohnhausen hat sich Bezirksbürgermeister Klaus Persch über Monate bei der Bahn dafür eingesetzt, dass die lange Rolltreppe endlich wieder aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht.
Ein Unding an einem Bahnhof, der den bevölkerungsreichsten Stadtteil Essens mit der Außenwelt verbindet.
Zum Mega-Fest Essen.Original sah‘s am Hauptbahnhof nicht anders aus. Zahlreiche Rolltreppen standen still. Auf lustigen Schildern im Comicstil war zu lesen: „Weil diese Rolltreppe nicht rollt, müssen Sie leider laufen.“
Und das in den nächsten Wochen, denn die Reparatur wurde erst für eine Kalenderwoche im nächsten Monat angekündigt.
Auch sonst gibt der Hauptbahnhof als erste Visitenkarte der Stadt mit krächzenden Lautsprechern, Abfahrten auf geänderten Gleisen und nicht funktionierenden Automaten nicht gerade ein überzeugendes Bild ab.
Und: Nicht alles kann mit vandalierenden Bahnnutzern erklärt werden. Auch wenn Kaugummis und anderer Dreck nicht auf den Bahnsteig, sondern in die Tonne gehören.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.