40 bunte Jahre

Anzeige
Happy Birthday: Die Kindertagesstätte Regenbogen an der Heinrich-Strunk-Straße kann auf bunte 40 Jahre zurück blicken.
 
Na, was wird denn da gespielt? - Peter Lindwurm sorgte für optimale Unterhaltung.
Städtische KiTa Heinrich-Strunk-Straße feierte Geburtstag



Na, was gab es denn da zu sehen? Luftballons, Girlanden und bunte Fahnen waren schon von weitem zu bestaunen und signalisierten den Besuchern: Hier seid ihr richtig! Gefeiert wurde nämlich das 40-jährige Bestehen der KiTa Regenbogen in Altendorf und alle waren dabei.

„Wir freuen uns sehr, dass es vor allem mit dem Wetter so gut geklappt hat und uns strahlender Sonnenschein beschert wurde“, erklärt Beate Stephan, Leiterin der Einrichtung. „Wir haben uns wirklich die größte Mühe bei der Planung gegeben und sind umso glücklicher, dass so viele gekommen sind.“
Schon seit knapp einem Jahr waren Stephan und das Team mit den Vorbereitungen und der Planung befasst. Sie haben monatelang Bilder gesichtet, um Collagen zu erstellen, welche die KiTa im Wandel der Zeit zeigen sollte. Auch Zeitungsartikel und andere Schriftstücke wurden wieder ausgegraben. Wer wollte, konnte sich auch die kleine Ausstellung 40-Jahre KiTa-Inventar anschauen. Zu bestaunen gab es Retro-Geschirr und damals verwendete Spielsachen.

Ehemalige feierten auch mit

„Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch vieler Ehemaliger“, so Stephan weiter. „Diese sind entweder selbst als Kinder hier gewesen oder ihre Kinder gehen zur Zeit in die KiTa. Ich habe mit ein paar von ihnen die Fotos angeschaut und viele haben sich darauf wieder erkannt. Was nach zahlreichen Jahren ein schönes Gefühl ist.“
Während sich in der KiTa die Nostalgie fand, tobte draußen das Hier und Jetzt. Die Kinder konnten sich unter diversen Spiel-, Spass- und Mitmachaktionen diejenigen aussuchen, die ihnen gerade am besten gefielen: Sackhüpfen stand dabei hoch im Kurs, ebenso wie sich Zöpfe flechten lassen und Regenbogenarmbänder basteln. Sehr beliebt war auch der Schminkstand, an dem normale Mädchen und Jungen „hineingingen“ und als Superheld oder Prinzessin wieder „herauskamen“.
„Zudem haben wir uns eine Tombola einfallen lassen, bei der jedes Los gewonnen hat“, verrät die Leiterin. „Der Hauptgewinn dabei war ein Familientag im Kettler-Hof inklusive Picknick.“
Zu bestaunen gab es aber noch etwas ganz anderes: Die Falkner und Jäger Werner Reintgen und Wolfgang Peterburs präsentierten Knacki, einen echten Uhu und auch einen echten Wüstenbussard. Die Kinder hatten sich im Vorfeld nämlich mit dem Thema Tiere und Natur eingehend beschäftigt und diese Tiere in natura zu sehen, war dann doch ein Erlebnis wert.

Kinder kommen beim abwechslungsreichen Programm voll auf ihre Kosten

Sehr zum Mitmachen animierte das Kindertheater LiLa Lindwurm und der Entertainer Anders Orth alias Peter Lindwurm. Mal als Clown verkleidet, mal mit verschiedenen Instrumenten sorgte er mit Liedern wie „Monster unterm Bett“ oder „Ich wasch mich nicht“ für glückliche Kindergesichter und beste Unterhaltung.
Dass so viel Action und Abwechslung hungrig macht, war dabei natürlich vorprogrammiert. Dafür hatten sich die Eltern im Vorfeld zusammen getan und ein köstliches und üppiges Kuchen- und Salatbuffet gezaubert. Gegrillt wurde auch, wobei diesen Job die engagierten Väter übernahmen.
Und das Highlight des Nachmittags: Die eigens gebackene Geburtstagstorte der Kindertagesstätte. 40 Jahre waren darauf zu sehen und so bunt wie sie gestaltet war, auf so viele bunte Jahre konnte die KiTa Regenbogen zum einen zurück blicken, wobei mindestens so viele Jahre noch folgen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.