Böttcher zieht positive Bilanz für Saisonstart

Anzeige
Thomas Böttcher (links) freut sich darüber, dass die Wohnbau eG bis 2015 ihr Sponsoring verlängert hat. Auch Frank Skrube, Pressesprecher der Wohnbau eG, ist mit der Leistung der Rockets zufrieden.
Eine bisher positive Bilanz zieht Thomas Böttcher, erster Vorsitzender der SHC Rockets, für den Saisonstart des Bundesligateams.

Inzwischen sind sechs Spiele absolviert, von denen die Rockets drei gewonnen und drei verloren haben. „Das sieht im ersten Augenblick vielleicht nicht ganz so gut aus, dennoch muss man sagen, dass wir im letzten Jahr gegen die ersten fünf Gegner alle fünf Spiele verloren haben“, berichtet Böttcher.
Das muss den Rockets zu Gute gehalten werden, waren doch keinerlei Vorbereitungen auf die Saison möglich.
Ein großes Problem: Die Halle, in der die Spiele und das Training des Teams abgehalten werden, kann im Winter nicht genügend beheizt werden. „Es fehlt einfach an der nötigen Isolation, sodass im Winter nur maximale Werte von 6 bis 7 Grad Celsius erreicht werden“, berichtet Böttcher. Trotz des langen Winters, war es sogar teilweise draußen wärmer als in der Halle, was ein Training des Teams unmöglich machte.
„Hinzu kam noch die verzwickte Situation mit unserem Etat“, erklärt der erste Vorsitzende. „Für eine Saison benötigen wir in etwa 35.000 Euro. Anfang des Jahres fehlten noch ungefähr 8.000 bis 10.000 Euro, um in der Bundesliga starten zu können.“
Inzwischen ist diese Lücke geschlossen und den SHC Rockets fällt ein weiterer Stein vom Herzen. Denn der langjährige Sponsor die Wohnbau eG Essen hat das Sponsoring der Rockets bis zum 31. Dezember 2015 verlängert. „Diese Verlängerung gewährt uns eine gewisse Planungssicherheit“, so Böttcher. „Es ist ein Grundstein für die nächsten Jahre, denn seitdem die Wohnbau eG 2004 die Rockets zum ersten Mal gesponsort hat und 2008 dann Hauptsponsor wurde, haben wir einfach mehr Möglichkeiten. Wir danken für die gute, unkomplizierte Hilfe.“
Immerhin macht die Summe, die die Wohnbau eG den Rockets dazuschießt gut ein Viertel der benötigten Gesamtsumme aus.
Frank Skrube, Marketingleiter der Wohnbau eG erzählt: „Mit den Rockets haben wir einen zuverlässigen, seriösen Partner, mit dem alles glatt läuft und der gut aufgestellt ist. Wir sind gespannt auf die weitere Saison.“
Die ersten Spiele sieht Böttcher -wegen der vorgenannten Umstände- jedenfalls als die eigentlichen Testspiele der Mannschaft an. Denn mit dem neuen Trainergespann Matthias Michalowicz und Frank Petrozza, welches viele Dinge anders macht, soll der Aufschwung gelingen. Eines ist klar: die Mannschaft muss sich erst noch aneinander gewöhnen und im Spiel zusammenfinden. „Wir sind auf einem guten Weg, nicht mehr lange und wir sind alle ein eingespieltes Team“, ist sich Thomas Böttcher sicher.
Foto: Micheal Gohl / WEST ANZEIGER
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.