Daumen drücken für DJK Juspo Essen West

Anzeige
DJK Juspo Essen West, 1. Mannschaft (Foto Marx) hinten, v.l.: Hassan El Badawi, Daniel Kraft, Murat Nazlican, Ufuk Icten, Yilmaz Isibol, Mike Lehmann, Dennis Schmidt, Ali Al Badawi, Trainer Oliver Walter, Vorsitzender Hans Schottner davor, v.l.: Osman Shala, Manuel Eulert, Wadim Chechyk, Marcel Brockmann, Musa Tatli, Lee Sae Rom, Nasko Naskov, es fehlen: Adem Acikbas, Walid Al Badawi, Volkan Icten, Dimitar Panayotov, Marco Wettstaedt
Die 1. Mannschaft von DJK Juspo Essen West steckt richtig tief im Abstiegskampf in der Kreisliga B. In der Saison 2016/17 wird es besonders schwer die Liga zu halten. Es läuft nicht so wie man es sich zu Saisonbeginn vorgestellt hat. Mit Oliver Walter holte „Juspo“ einen neuen Trainer, der Frank Kalinowski ablöste. Auch neue Spieler heuerten bei Juspo an aber der Erfolg blieb bisher aus. DJK Juspo Essen West ist nach 10 Meisterschaftsspielen Tabellenletzter. Das muß und soll sich ändern. Es gab sehr enge Punktspiele, bei denen Juspo hätte mehr Punkt erspielen können, wie zum Beispiel bei 3:3 am 7. Spieltag zuhause gegen die Zweitvertretung von TuS Essen West 1881 oder beim 2:2 daheim gegen die Drittvertretung von SG Essen Schönebeck oder beim 1:1 Unendschieden zuhause an der Serlostraße gegen DJK Juspo Altenessen. Irgendwie war und ist „der Wurm drin“. Der muß jetzt raus. Verloren ist noch nichts. Die Saison ist noch sehr lang. Es müssen Erfolgserlebnisse her – und zwar schnell. Es gibt noch genug Meisterschaftsspiele, wo DJK Juspo Essen West die nötigen Punkte holen kann. Das nächste Spiel ist am kommenden Sonntag, 30.10. um 11:00 Uhr gegen Atletico Essen. Der Gegner rangiert mit Platz 12 auch im unteren Tabellendrittel. Mit einem „Dreier“ würde DJK Juspo Essen West sich wieder Luft nach oben verschaffen. Das Spiel ist also eminent wichtig für den gesamten Verein. Mit dem Blick auf die Tabelle braucht Trainer Oliver Walter seine Spieler nicht mehr motivieren. Jeder Akteur weiß worum es geht. Am Ende muß gepunktet werden. Die Einstellung der Spieler stimmt. Jeder will vom Ende der Tabelle weg. Es gibt beim Essen Wester Traditionsverein nur eine Zielsetzung für die Saison 2016/17 und die heißt: Nichtabstieg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.