Der Spitzenreiter kommt am Sonntag

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
 
(Foto: Füchse Duisburg)
Essen: ESC Moskitos |

Der Spitzenreiter kommt am Sonntag

Viele Spiele, manchmal harte Kämpfe, auch lockere Siege, starke Spieler auf beiden Seiten, aber immer eine gesunde Rivalität gab es, wenn der Nachbar aus Duisburg mit den Moskitos die Klingen gekreuzt hat. Am Sonntag ist es wieder so weit, um 18:30 Uhr gibt der Tabellenführer der neuen Oberliga Nord, die Füchse aus Duisburg, in der Eissporthalle Essen-West seine Visitenkarte ab. Wie bereits berichtet müssen die Wohnbau Moskitos zunächst am Freitag an die Ostsee reisen um nach Möglichkeit den EHC Timmendorfer Strand niederzuringen, doch dann am Sonntag kommt der zweite große und ewige Rivale an den Westbahnhof. Lange Zeit war der Erzrivale von der Wedau ungeschlagen, nur die Moskitos hatten beim Auswärtsspiel in Duisburg als einziger Verein der Oberliga mit 3:2 nach Penalty gewonnen, doch in der vergangenen Woche bekam die Fassade der Gäste einen neuen Riss. Beim niederländischen Mitstreiter der Oberliga, den Tilburg Trappers setzte es die zweite Niederlage der Saison, die Füchse mussten sich mit 4:1 geschlagen geben. Trotzdem liest sich die Scorerliste des EVD wie das Who is Who der Oberliga Nord. Topscorer ist Chad Niddery mit satten 34 Punkten, und die Toptorjäger der Gäste sind mit 17 Treffern Raphael Joly und mit 14 Treffern Lars Grözinger. Die Rollen scheinen also zunächst mal klar verteilt, doch Moskitos Kapitän Jan Barta fand zuletzt gegenüber der Stadionzeitung der Moskitos klare Worte. „Hey, die wirklich unnötige Niederlage gegen Tilburg ist analysiert und abgehakt, wir gehen topvorbereitet in das Derby gegen die Füchse, und es freut uns zu sehen wie Spiel für Spiel immer mehr Zuschauer an den Westbahnhof kommen. Da dieses auch so bleiben soll, werden wir alles dafür tun, Punkte gegen das Top-Team aus Duisburg zu holen und hoffen dabei auf eine lautstarke Kulisse!“

Auch die Moskitos freuen sich natürlich über jede Unterstützung und vor allem über jeden Zuschauer. Die Gäste aus Duisburg werden sicherlich in beachtlicher Anzahl an den Westbahnhof reisen um ihre Mannschaft zu unterstützen, um dagegen zu halten braucht die Mannschaft der „jungen Wilden“ jede Unterstützung. Bereits ab 16:30 Uhr wird es auf dem Vorplatz der Eissporthalle einen Bierwagen geben, dessen Erlöse zugunsten des Vereins gehen. Hier können alle schon mal ein bisschen „klönen“ und fachsimpeln bevor es dann ab 18:30 Uhr in der Halle zum Showdown gegen die Füchse geht. Und die Moskitos freuen sich ebenfalls ganz außerordentlich, dass prominenter Besuch ansteht. Zum ersten Mal seit seiner Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Essen ist Thomas Kufen einer Einladung der Moskitos gefolgt. Auch der OB freut sich auf ein hoffentlich gutes Spiel vor ansprechender Kulisse, um einen schönen Abend bei der tollsten Sportart der Welt zu verbringen.

Frank Gentges, der Chefcoach der Moskitos macht dann in seinem Statement auf die Schwere der Aufgabe am kommenden Wochenende nochmal klar: „Wir stehen vor einem schweren Wochenende. Timmendorf hat letzte Woche beide Spiele gewonnen, da müssen wir hochkonzentriert agieren. Zu Duisburg muss man nicht viel sagen, das ist der klare Aufstiegsfavorit, die können sich nur selbst schlagen.“ Fehlen wird bei den Essenern weiterhin Dominik Patocka, der noch krank ist. Große Fragezeichen stehen auch hinter dem Einsatz von Maik Klingsporn, der aus schulischen Gründen höchstwahrscheinlich passen muss. Aus dem Bereich der Kooperationspartner ist mit Hannibal Weitzman zu rechnen.

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.