Hoch hinauf beim Treppenhauslauf

Anzeige
Bereits zum 9. Mal fand der Essener Treppenlauf im Ruhrturm an der Huttropstraße 60 statt. Auf dem Foto: Sportler der HSG am Hallo, Frank Skrube, Marketingleiter der Wohnbau eG und Extremsportler und Sänger Joey Kelly.
Teilweise waren die Läuferinnen und Läufer sogar aus anderen Bundesländern angereist. Ihr Ziel: der 9. Wohnbau eG Treppenlauf. Austragungsort war erneut der Ruhrturm.
"Es ein schöner Tag für die ganze Familie", betonte Frank Skrube, Marketingleiter der Wohnbau eG. Sehr gut für die Zuschauer: auf einer neuen große LED-Wand wurden die Läufe durch Kameras übertragen.
Nach einem hart umkämpften Finale gewann bei den Frauen Veronika Hettich in 1:29,41 Minuten, bei den Männern war Steven Quitn mit einer Zeit von 1:07,73 der Schnellste. Erneut konnten beim Staffelwettbewerb die Moskitos mit einer unschlagbaren Zeit von 56,50 Sekunden vor dem VV Humann (58,20 Sekunden) und den Treppendeppen (59,30 Sekunden) glänzen. In der Jugendwertung machte Julian Arzmann das Rennen in
2:32,34. Auf der weiblichen Seite brillierte Emilia Gespers (2:07,41).
Auch in diesem Jahr war der Lauf bei Towerrunning Germany gelistet. Die Ergebnisse professioneller Treppenläufer floss in deren Gesamtwertung mit ein. Die weitere Besonderheit des Events besteht darin, Stars aus Funk und Fernsehen einmal hautnah zu erleben. Rollstuhlextremsportler Thomas Hoffmarck war in Essen mit von der Partie ebenso wie "Toto" Thorsten Heim (Toto & Harry) sowie Sänger und Extremsportler Joey Kelly. Sie legten nicht nur die 16 Etagen bis zum Ziel zurück, schrieben zudem fleißig Autogramme und machten Fotos mit den Fans. Fotos: Michael Gohl
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.