Holsterhauser SV auf gutem Mittelfeldplatz

Anzeige
Holsterhauser SV, 1. Mannschaft (Photo Marx) hinten, v.l.: 1. Vorsitzenden Jürgen Inkeit, Trainer Peter Remte, Daniel Galinski, Betreuer Dirk Belusa, Thorsten Labomirzki, David Schober, Kevin Voss, Enver Shala, David Smeilus, Sascha von Bauer, Ralf Michaelis, Bernd Rinsche, Likas Krawczyk, Adrian Schwarz, Alexander Kirchmann, Christian Ache, Helmut Koppelberg, Marc Belusa, davor, v.l.: Christopher Amissah, Lars Wuttke, Rene Curica, Sascha Ache, Lars Ache, es fehlen: Akif Celik, Christian Batz, Dennis Becker
Die erste Mannschaft vom Holsterhauser SV ist gut in die Kreisliga C Saison 2016/17 gestartet. Dümpelte man in den letzten Spielzeiten immer am Tabellenende herum, hat der HSV in dieser Saison „einen stabilen Untergrund“. Der Holsterhauser SV ist nach 14 Spieltagen im oberen Mittelfeld platziert mit der Tendenz nach oben. Mit 20 Punkten belegt der HSV, der derzeit noch auf der Platzanlage bei Tgd. Essen
West seine Spiele austrägt, Platz 6. 7 Siege (ein Spiel wurde wegen Rückzug einer Mannschaft nicht gewertet) 2 Unendschieden und 5 Niederlagen hat der Holsterhauser SV bisher vorzuweisen. Der Aufschwung ist auch mit einem Namen verbunden: Peter Remte. Remte ist eine „HSV Identifikationsfigur“. Er spielte selbst früher dort jahrelang Fußball und wurde auch HSV Trainer. Er trainierte dort jahrelang die 1. Mannschaft. und war sehr beliebt. Peter Remte wollte sich aber dann als Trainer weiterentwickeln und wechselte den Verein. 5 Jahre sammelte er bei verschiedenen Vereinen Erfahrung. Ende der letzten Saison gelang HSV Präsident Jürgen Inkeit der Schachzug zum Erfolg. Er verpflichtete ihn wieder als Trainer der 1. Mannschaft. Mit ihm kamen „alte Bekannte“ aus der früheren HSV Zeit zurück. Gute Fußballspieler, die jetzt sich wieder für „ihren Verein“ einsetzten. Das letzte Meisterschaftsspiel war sehr kurios und spannend zugleich. Am 11.12.16 spielte der Holsterhauser SV am Hallo beim FC Stoppenberg 3. Zur Halbzeit führte der Hausherr mit sage und schreibe 4:0 Toren. Aber der HSV spielte in der 2. Halbzeit wie entfesselt auf und holte nach Toren von Bernd Rinsche (2x), Christian Batz, Thorsten Labomirzki und Lukas Krawczyk ein „historisches“ 5:5. Jetzt ist noch Winterpause. Das nächste Meisterschaftsspiel ist erst am 5.3.17. Dann ist der Holsterhauser SV beim Tabellenzweiten SC Phönix Essen 2 zu Gast.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.