Holsterhauser SV mit frischem Elan in die Saison 2016/17

Anzeige
Holsterhauser SV, 1. Mannschaft (Photo Marx) hinten, v.l.: 1. Vorsitzenden Jürgen Inkeit, Trainer Peter Remte, Daniel Galinski, Betreuer Dirk Belusa, Thorsten Labomirzki, David Schober, Kevin Voss, Enver Shala, David Smeilus, Sascha von Bauer, Ralf Michaelis, Bernd Rinsche, Likas Krawczyk, Adrian Schwarz, Alexander Kirchmann, Christian Ache, Helmut Koppelberg, Marc Belusa davor, v.l.: Christopher Amissah, Lars Wuttke, Rene Curica, Sascha Ache, Lars Ache es fehlen: Akif Celik, Christian Batz, Dennis Becker,
Die 1. Mannschaft von Holsterhauser SV hat in der Kreisklasse C den 2. Sieg erzielen können. Das Lokalderby am letzten Spieltag gegen die Zweitvertretung von Tgd. Essen West gewann das Team von der Haedenkampstraße überlegen mit 4:1 Toren und belegt nun mit 6 Punkten den 5. Tabellenplatz. Auch der Tabellenzweite hat 6 Zähler auf der Habenseite. Das zeigt, dass es sehr eng zugeht im oberen Tabellendrittel. Nur Spitzenreiter SG Essen Schönebeck IV hat 3 Punkte mehr. Die Tore für den HSV erzielten Thorsten Labomirzki (11‘), Lukas Krawzzyk (44‘), Rene Corica (65‘) und Enver Shala (89‘). Der Holsterhauser SV hat sich einiges in dieser Saison vorgenommen und will positiv überraschen. Neuer Trainer an der Seitenlinie ist Peter Remte. Er führt nun die sportlichen Geschicke vom HSV. Er ist aber ein alter Bekannter beim HSV. Bereits in den Jahren 2010 und 2011 war er dort der Übungsleiter. Seine Bilanz kann sich in der jungen Saison 2016/17 sehen lassen: 2 Siege ( 2:0 gegen FC Stoppenberg III und 4:1 gegen Tgd. II) und 1 Niederlage gegen SC Phönix Essen II (1:3). Mit Remte kam neuer Schwung in die Mannschaft des HSV. Er setzt neue Impulse und macht das HSV Spiel wieder schnell und attraktiv. Der Holsterhauser SV will ich im oberen Tabellendrittel festsetzen. Das nächste Meisterschaftsspiel ist am Sonntag, 11.9. daheim auf der Platzanlage an der Haedenkampstraße um 11:00 Uhr gegen Vogelheimer SV III. Die Gäste haben erst ein Spiel ausgetragen. Das aber mit 6:0 Toren gegen SC Türkiyemspor III gewonnen. Der HSV ist also gewarnt. Peter Remte gibt sich optimistisch: „Vogelheim ist ein schwerer Gegner. Der 4:1 Erfolg gegen Tgd. Essen West hat uns Selbstbewußtsein gegeben und wird unser Spiel beflügeln. Wir werden alles versuchen, einen Dreier einzufahren“. Für Spannung ist gesorgt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.