Klarer Sieg über Neuwied – richtige Vorzeichen für das Derby

Anzeige
ESC Moskitos Essen (Foto: ESC Moskitos Essen)
Essen: ESC Moskitos |

Klarer Sieg über Neuwied – richtige Vorzeichen für das Derby

Zwei starke Gegner stehen auf dem Zettel der Moskitos Essen an diesem Wochenende. Gegen Neuwied zeigten die Mücken allerdings eine gute Leistung und gewannen das Spiel mit 9:1. Neuwied zählt in der Oberliga-West zu den klaren Favoriten, umso größer war die Freude über den Sieg. Das sind die richtigen Vorzeichen für das anstehende Derby gegen den Herner EV am Sonntag am Gysenberg.

Beide Mannschaften gingen kraftvoll in das Spiel und versuchten jeweils Druck auf das gegnerische Tor zu machen. Die Stimmung in der Eissporthalle am Essener Westbahnhof war gut und die über 700 Fans beider Mannschaften feuerten ihre Teams lautstark an. In der 6. Minute erzielte Branislav Pohanka, nach einer Vorlage von André Kuchnia für die Moskitos Essen das 1:0. Die Essener machten weiter Druck und Aaron McLeod traf nur zwei Minuten später zum 2:0, nach einer Vorlage von Jan Barta. Die Ränge jubelten. Bereits in der 10. Minute erhöhte Kapitän Jan Barta auf ein 3:0. Daraufhin nahmen sich die Bären eine Auszeit. Beide Teams waren stark, die Moskitos hatten in dieser Spielphase jedoch die besseren Chancen. In der 14. Minute verkürzten die Bären auf ein 3:1 und gaben sich kämpferisch. Das erste Drittel endete mit 3:1.

Im zweiten Drittel setzte sich das temporeiche Spiel fort. Wieder zeigten beide Teams starkes Eishockey und Neuwied erspielte sich auch mehrere Chancen, jedoch scheiterten sie oft an Moskitos-Torhüter Christian Wendler, der eine herausragende Leistung zeigte. In der 24. Spielminute versenkte Marvin Deske den Puck im Netz und die Mücken gingen mit 4:1 in Führung. Neuwied zeigte ein gutes Powerplay, jedoch gelang kein Tor. Die Moskitos nahmen eine Auszeit. Die Bären waren im Mitteldrittel deutlich stärker, die Leistung der Moskitos war aber dennoch kämpferisch. Goalie Christian Wendler hielt sein Team gut im Spiel. Der Stand nach 40 gespielten Minuten lautete 4:1.

Auch das letzte Drittel versprach spannend zu werden. Beide Teams haben etwas Tempo herausgenommen, waren die bisherigen Drittel doch kräftezehrend. Der Spannung tat dies aber absolut keinen Abbruch. Das Spiel wurde in dieser Phase aber etwas ruppiger. Die Moskitos bewiesen aber starke Nerven und boten den Fans ab der 53. Minute eine tolle Serie. In der 53. Spielminute traf Jan Barta, nach einer Vorlage von Marius Schmidt zum 5:1. Nur eine Minute später folgte der nächste Treffer, Eugen Alanov erhöhte auf 6:1, wieder nach einer Vorlage von Marius Schmidt. Die Stechmücken hatten einen Lauf. In der 55. Minute hämmerte Kapitän Jan Barta den Puck ins Tor und das Team bejubelte das 7:1, in den Minuten darauf trafen noch Branislav Pohanka und Marvin Deske und die Essener gingen uneinholbar mit 9:1 in Führung, nur noch einige Minuten Restspielzeit blieben den Bären. Einen Rückstand, den die Gäste nicht mehr aufholen konnten. Die Partie gegen Mitfavorit Neuwied endete 9:1.

Moskitos -Trainer Frank Gentges sagte nach dem Spiel: „Es war nochmal eine klare Leistungssteigerung unsererseits zum vorherigen Spiel, das war aufgrund einer starken und hart spielenden Neuwieder Mannschaft auch nötig. Das Spiel hätte Anfang des zweiten Drittels auch kippen können, da hat unser hervorragender Torwart Christian Wendler uns im Spiel gehalten, somit spiegelt das hohe Ergebnis nicht unbedingt den Spielverlauf wieder.“

Tore Moskitos: Barta (3), Pohanka (2) Deske (2), McLeod, Alanov

Strafen Moskitos: 12 Minuten

Tore Neuwied: Rabbani

Strafen Neuwied: 16 Minuten + 10 Minuten (Becker - Check gegen Kopf und Nackenbereich)

( Quelle: Homepage ESC Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.