Können die Moskitos den Traumstart ausbauen?

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
 
(Foto: ESC Wohnbau Moskitos Essen)
Essen: ESC Moskitos |

Können die Moskitos den Traumstart ausbauen?

Nach dem Traumstart der Wohnbau Moskitos in die Meisterrunde der Oberliga Nord, geht es am kommenden Freitag (20 Uhr – Eissporthalle Essen-West) weiter mit dem Heimspiel der Moskitos gegen die Icefighters aus Leipzig. Am Sonntag geht es dann wieder in den Bus für das Team von Chefcoach Frank Gentges, Ziel ist die niederländische Provinz Nordbrabant. Um 19 Uhr startet dann das Spiel der Wohnbau Moskitos bei den Tilburg Trappers. Frank Gentges sagte es zuletzt bereits, es gibt jetzt nur noch starke Gegner, die Wohnbau Moskitos müssen also wie am Startwochenende der Meisterrunde mit einer starken kämpferischen und taktischen Leistung aufwarten um den Traumstart fortsetzen zu können.

Nach dem Heimspiel gegen die Saale Bulls Halle am letzten Sonntag geht es am kommenden Freitag mit einem weiteren Heimspiel weiter. Und damit es erfolgreich weitergeht braucht das Team der Moskitos jeden Zuschauer, jede Stimme und jede Unterstützung die es bekommen kann. Das jedenfalls war über die sozialen Medien aus der Mannschaft gekommen, und das wünschen sich auch Vorstand und Unterstützer der Stechmücken. Eine erfolgreiche Hauptrunde kann sicherlich mit diesem Team eine Fortsetzung finden, doch nur, wenn jetzt wirklich auch von den Rängen der Funke überspringt. Mit Euch! Für die Moskitos! Für Essen! Für die Playoffs!

Bei den Icefighters war der Start in die Meisterrunde durchwachsen. Bei den starken Crocodiles gab es zum Auftakt eine 5:2 Niederlage. Offenbar fand die Defensive der Leipziger zu keiner Zeit ein wirkliches Mittel gegen den Top-Scorer der Hanseaten, Brad McGowan. Gleich drei Treffer steuerte der Stürmer, der mittlerweile bei knapp 100 Punkten liegt, zum Erfolg der Farmsener bei. Am Sonntag machten es die Icefighter dann besser und bezwangen den Tabellenzweiten Tilburg mit 5:2. Nach einem torlosen ersten Drittel gelang den Leipzigern im zweiten Abschnitt die beruhigende Führung, um die Gäste am Ende in die Knie zu zwingen. Auf dem siebten Tabellenplatz, hat das Team von Sven Gerike zwar nach hinten (Wedemark) noch Luft, doch nach vorne sind es gerade zwei Punkte auf Halle, was natürlich eine gewisse Rivalität mit sich bringt.

Beim sportlichen Meister in Tilburg war für das Team von Frank Gentges bisher wenig zu holen. Durchaus Zeit also, dass auch hier einmal der Knoten platzen wird und die Wohnbau Moskitos auch hier einmal überraschen können. Die Niederländer sind in dieser Saison bisher auf heimischem Eis noch ungeschlagen, aber nicht unschlagbar wie das Spiel in Leipzig zeigt. Der Auftakt in die Meisterrunde war auch für Tilburg mehr als leicht. Im ersten Spiel rang das Team von Bohuslav Subr am Ende den Tabellenführer Herne mit 2:0 nieder. Für reichlich Spannung ist also gesorgt. Kann das Team vom Westbahnhof den guten Start in die Meisterrunde bestätigen und Platz Vier vor Hamburg verteidigen?

Einrodeln, wer bei den Events in Essen fit ist, kennt es vielleicht. Mit dem Einrodeln wird alljährlich die Eiszeit in der Essener Innenstadt auf dem Kennedyplatz eröffnet. Auch in diesem Jahr wird es im Herzen der City wieder eine Eisfläche geben auf der die vielfältigsten Aktivitäten stattfinden. Und auch in diesem Jahr werden die Moskitos an drei Terminen (ausführlicher Bericht folgt in den nächsten Tagen) mit Spielern der 1. Mannschaft und aus dem Jugendbereich vertreten sein. Zum morgigen Einrodeln werden zwei Spieler der 1. Mannschaft die Farben Grün/Lila vertreten. Wer also zwischen 12 und 12:30 Uhr sowieso in der Innenstadt ist sollte ein Auge auf den Kennedyplatz werfen, Niklas Hildebrand und Nico Ehmann werden mal vorbeischauen.

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.