KSV Tischtennis: Gute Ausbeute bei den Essener Titelkämpfen!

Anzeige
  Essen: Sporthalle Haedenkampstraße | Nach Abschluss der Wettkampfsaison flogen in der Sporthalle an der Haedenkampstraße die kleinen weißen Bälle, um an 20 Tischen die Titel und Platzierungen bei den Essener Stadtmeisterschaften zu ermitteln. Mit dabei waren diesmal zwar nur 2 Starterinnen und 5 Starter des Kettwiger Sportvereins.
Dennoch kann sich das medaillenstarke Ergebnis sehen lassen: Neben einem Stadtmeistertitel und einer Vizemeisterschaft sprangen noch drei dritte Plätze heraus!

Am Wettbewerb der Herren C-Klasse (offen für alle Spieler mit QTTR-Wert bis 1550 Punkte) nahmen gleich 5 Akteure des Kettwiger Sportvereins teil, von denen es drei
im Doppel bis ins Halbfinale schafften. Die Titelverteidiger der beiden Vorjahre Markus Tenschert (1. Herren) und Alexander Kraft (2. Herren) sowie Michael Frieg (1. Herren) mit seinem Partner Rohde (Olympia Mülheim, Wohnsitz in Essen).
Tenschert/Kraft verloren leider recht unglücklich nach gewonnenem ersten Durchgang alle weiteren Sätze bei jeweils nur 2 Bällen Differenz mit 9:11 und holte damit Bronze.
Die Kettwig/Mülheimer Kombi Frieg/Rohde verlor gegen die späteren Turniersieger Schidzick/Gerdau (Tusem) ebenfalls in 1:3 Sätzen.
Übrigens hatte mit Gerd Steinebach/Rainer Rehosek noch ein drittes rein Kettwiger Doppel die Chance auf einen Medaillenrang. Im Viertelfinale musste es jedoch gegen die späteren Sieger eine denkbar knappe 2:3 Satz-Niederlage hinnehmen, wobei der 5. und entscheidende Satz mit 9:11 ausging.

In der Einzelkategorie der Herren C Klasse erreichten 3 der 5 Kettwiger Starter über ihre Qualifikationsgruppen die KO-Runde. Hier war spätestens im Achtelfinale Endstation. Pechvogel des Tages war Markus Tenschert, der in seiner Gruppe gegen den späteren Einzelsieger Isenberg (TTC Werden) antreten und trotz seiner 2 Einzelsiege aufgrund der schlechteren Satzbilanz im direkten Vergleich ausscheiden musste.

Am Wettbewerb der Damen B Klasse (offen für alle Spielerinnen mit QTTR-Wert bis 1400 Punkte) nahmen mit Melanie Grote (4. Brücker Herren) und Anna Lena Meinert (5. Herren) auch KSV Damen teil. Melanie Grote schaffte es ungeschlagen auf Platz 1 und durfte sich erstmals in ihrer Sportlerkarriere mit einem Stadtmeistertitel schmücken! Anna Lena Meinert erreichte bei ihrem ersten Start gleich Rang 4.
Im Doppel derselben Turnierklasse können sich die Kettwigerinnen gemeinsam noch über Rang 2 freuen. Im Finale unterlagen sie der Kombination Nina Giebels (VfB Frohnhausen)/ Dorothea Heinrichs (Franz-Sales.Haus) in 4 Sätzen 6:11, 11:9, 4:11 und 5:11 und holten damit Silber.

Nach ihrem knapp verpassten Bronzeplatz in der Herren C Klasse beim ersten Teil der Essener Titelkämpfe klappte es diesmal für das Kettwiger Doppel Gerd Steinebach/Rainer Rehosek besser: In der Doppel-Kategorie der Senioren 40 schaffte es das Duo bis ins Halbfinale und musste sich erst hier den späteren Stadtmeistern Frank Gronert (Adler Union Frintrop)/Mathias Mroczek (Tusem) in 3 Sätzen (7:11, 8:11, 9:11) beugen.

Hier der Endstand der Turnierklassen mit Kettwiger Beteiligung:

Herren C Einzel:
1. Matthias Isenberg (TTC Werden)
2. Sebastian Schidzick (Tusem)
3. Daniel Cebe (GW Freisenbruch) und Günther Neumann (VfB Frohnhausen)

Herren C Doppel:
1. Gerber/Ahmad Khan (Tusem/TTV Stoppenberg)
2. Schidzick/Gerdau (Tusem)
3. Michael Frieg/Rhode (KSV/Olympia Mülheim) und Markus Tenschert/Alexander Kraft (KSV)

Damen B Einzel:
1. Melanie Grote (KSV)
2. Nina Giebels (VfB Frohnhausen)
3. Dorothea Heinrichs (DJK Franz-Sales Haus)

Damen B Doppel Doppel:
1. Dorothea Heinrichs (DJK Franz-Sales-Haus)/ Nina Giebels (VfB Frohnhausen)
2. Melanie Grote/ Anna Lena Meinert (KSV)

Senioren 40 Einzel:
1. Frank Gronert (Adler Union Frintrop)
2. Mathias Mroczek (Tusem)
3. Peter Böttcher (Tusem) und
3. Uwe Hallenberger (TTV Altenessen)

Senioren B Doppel:
1. Gronert/Mroczek (Adler Union Frintrop/Tusem)
2. Krupp/Hallenberger (TV Kupferdreh/TTV Altenessen)
3. Rehosek/Steinebach (Kettwiger SV) und
3. Neumann/Böttcher (VfB Frohnhausen)

In der Vereinswertung belegte der KSV in diesem Jahr unter den 32 Essener Vereinen Rang 10 (im Vorjahr noch auf Rang 4 mit 21,0 Punkten, damals mit großer Beteiligung u. a. aus dem starken Nachwuchsbereich)
Hier das Ranking auf den ersten 10 Plätzen:

1. Tusem (39,5 Punkte)
2. Ruwa Dellwig (26,0 Punkte)
3. TV Kupferdreh (24,0 Punkte)
4. TTC Werden (19,0 Punkte)
5. TTV DSJ Stoppenberg (18,5 Punkte)
6. Adler Union Frintrop (18,0 Punkte)
7. TTV Altenessen (17,0 Punkte)
8. MTG Horst (14,0 Punkte)
9. TV Eintracht Frohnhausen (13,0 Punkte)
10. Kettwiger SV und SG Heisingen (jeweils 11,0 Punkte)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.