Moskitos siegen glatt 7:0 in Hamm

Anzeige
(Foto: ESC Moskitos Essen)
 
(Foto: ESC Moskitos Essen)
Essen: ESC Moskitos |

Moskitos siegen glatt 7:0 in Hamm

Bereits nach 20 Minuten war beim glatten 7:0 (4:0 1:0 2:0) Sieg der Moskitos bei den Hammer Eisbären „die Messe gelesen“. Vor allem im ersten Abschnitt kombinierten die Moskitos fast nach Belieben und ließen den Eisbären kaum Chancen, im Gegenteil, bei konsequenter Chancenverwertung hätte es bereits nach dem ersten Drittel 7:1 stehen können. Vor allem die erste Essener Angriffsreihe um Kapitän Jan Barta und Aaron McLeod wirbelte ein ums andere Mal die Eisbären Defensive durcheinander. McLeod, der teilweise wie aufgezogen spielte und von der Hammer Defensive nie in den Griff zu bekommen war, markierte dann auch den ersten Treffer. Igor Furda hatte gerade einmal für acht Sekunden in der Kühlbox Platz genommen, da erzielte McLeod seinen ersten Treffer. Und so ging es weiter, drei Minuten später spielte Jan Barta, trotz voller Spielerzahl auf beiden Seiten wie in Überzahl und wartete bis McLeod genau richtig im Slot platziert war um das Zuspiel zum 2:0 in die Maschen zu hauen.

Die Stechmücken hatten Fahrt aufgenommen und dominierten den Gegner, Hamm kam kaum zu entlastenden Angriffen und falls es ihnen doch gelang stand mit Christian Wendler immer noch ein aufmerksamer Goalie im Weg. In der 12. Spielminute durfte dann mal die zweite Essener Reihe ran, wieder in Überzahl. Dieses Mal spielten Thomas Richter und Nicolas Turnwald Schach im Drittel der Eisbären, der Abnehmer war Robby Hein und Thomas Mende im Kasten der heimischen Mannschaft war zum dritten Mal überwunden. Den Schlusspunkt unter ein gutes erstes Drittel setzte Eugen Alanov, wieder waren die Moskitos in Überzahl und konnten fast nach Belieben kombinieren. Patrick Raaf-Effertz und Jan Barta kontrollierten die Scheibe im Hammer Drittel und als Eugen Alanov in halblinker Position genau richtig stand bekam er die Scheibe, der Rest war ein harter Schuss der halbhoch hinter Mende einschlug.

Frank Gentges, der Moskitos Cheftrainer war dann auch zufrieden, „Es war ein vollkommen souveräner Sieg. Wir waren in allen Belangen weitaus besser und hätten noch um einiges höher gewinnen müssen“. Dabei versuchten die Stechmücken das Ergebnis im zweiten Drittel schon ein bisschen zu verwalten, Hamm bekam ein paar Chancen mehr, Die Moskitos hatten genug Chancen, Zählbares kam aber nicht dabei herum. Und so plätscherte der zweite Abschnitt ein bisschen dahin, bis kurz vor Ende des Drittels. Wieder Überzahl, Florian Pompino und Eugen Alanov kombinierten nach Belieben um das Hammer Tor und den dritten Rebound versenkte Sebastian Schröder dann zur 5:0 Führung der Mücken

Beide Mannschaften probierten im letzten Drittel noch mal etwas mehr, doch die Eisbären waren schnell an ihren Grenzen. Essen spielte sehr souverän und suchte wieder verstärkt nach Chancen, und die kamen. Gut 14 Minuten noch zu spielen da spielt Brano Pohanka seine Stärke aus, kurvt ums Tor bis er den völlig frei im Slot stehenden Thomas Richter sieht und der hat überhaupt kein Problem das sauber Zuspiel zu einem Tor zu machen. Ein Tor, einen Pfostenschuss gab es noch, und dann war da noch der Neuzugang. Zunächst fing Jan Barta im eigenen Drittel eine Scheibe ab, spurtete über die linke Seite bis vor Mende und gegen den Rückhandschlenzer über seine Fanghand hatte der Hammer Goalie keine Chance. Dann war da noch der Pfostenschuss von Nicolas Turnwald 30 Sekunden vor Schluss bei einem Break. Und dann war da noch der Neuzugang der Moskitos, Marc Hemmerich. Ihm war durchaus noch anzumerken, dass es sein erstes Spiel mit den neuen Kollegen war, doch wenn er sich schnell integriert kann er die erhoffte Verstärkung sein. Entsprechend zufrieden war Moskitos Coach Frank Gentges auch über seinen neuen Schützling, „Mit der Leistung von Marc Hemmerich war ich sehr zufrieden, es dauert aber noch zwei, drei Spiele bis er sich komplett im System integriert“.

Tore: 0:1 (55:33) Mc Leod (Schröder, Barta, PP1) 0:2 (52:31) McLeod (Barta, Schröder) 0:3 (48:51) Hein (Turnwald, Richter, PP1) 0:4 (41:13) Alanov (Barta, PP1) 0:5 (22:30) Schröder (Alanov, Pompino, PP1) 0:6 (14:08) Richter (Pohanka, Hein) 0:7 (1:39) Barta (McLeod)

Strafen: Hamm:: 10 plus 10 Vucurevic – Essen: 2

Schiedsrichter: M. Kiefer (Kontny, Siepel)

Zuschauer: 403

Die Moskitos möchten noch einmal Werbung machen für den kommenden Sonntag und die Aktion 1000 für den Einen, also kommt bitte in die Halle und unterstützt uns!

Den Dialog suchen und Dinge verbessern, denn wir sind alle Moskitos und wollen mehr! Unter diesem Motto wird es am Sonntag nach dem Spiel gegen Frankfurt eine erste offene Diskussionsrunde mit den Fans geben. Auf der Sitztribüne der Halle am Westbahnhof werden die aktiven Fans versuchen mit allen Interessierten zu diskutieren wie man dem Verein helfen könne. Dabei ist für eine Themenvielfalt gesorgt und jeder ist eingeladen vorbei zu schauen und seine Gedanken einzubringen.


( Quelle: PM + Homepage ESC Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.