Moskitos unterliegen in Ratingen mit 2:1

Anzeige
ESC Moskitos Essen (Foto: ESC Moskitos Essen)
Essen: ESC Moskitos |

Moskitos unterliegen in Ratingen mit 2:1

Das war nichts für die Moskitos mit dem erhofften Sieg am Ratinger Sandbach. Zu wenig was die Moskitos über weite Strecken den 467 Zuschauern bei der 2:1 (2:1 0:0 0:0) Niederlage anboten. Dabei kann man dem Team von Frank Gentges die Bemühungen nicht mal absprechen aber über weite Strecken fehlte es einfach an einem vernünftigen Passspiel und vor allem an einem genauen Schussverhalten. Die Essener begannen gut, kamen gut ins Spiel und setzten die Ice Aliens direkt unter Druck. In den ersten fünf Spielminuten fand das Spiel über weite Strecken nur im Ratinger Verteidigungsdrittel statt, und einige Male musste Bastian Jakob zur Stelle sein. Bis auf einen Fernschuss auf den Körper hatte Christian Wendler im Gehäuse der Stechmücken nichts zu tun. Wie aus dem Nichts dann die Führung, Teemu Koskinnen sticht von rechts hinter dem Essener Tor durch und bezwingt Wendler mit einem Rückhandschlenzer zur Führung der Ice Aliens. Gut eine Minute später war es mit der Ratinger Torherrlichkeit an diesem Abend zwar schon vorbei, aber das sollte am Ende reichen. Benjamin Musga bringt den Puck im Gewusel vor dem Essener Tor irgendwie aufs Tor und die Scheibe springt über Wendlers Schläger und Schulter ins Essener Tor. Zu diesem Zeitpunkt stellt das Ergebnis den Spielverlauf auf den Kopf, doch die Essener spielen weiter, erspielen sich ein paar Chancen und nutzen eine Ratinger Unachtsamkeit. Eugen Alanov ist alleine vor Jakob und zockt ihn aus, der Anschlusstreffer.

Umgekehrter Beginn im zweiten Abschnitt, Ratingen versucht Druck zu machen und das Ergebnis zu erhöhen, doch Wendler ist stets zur Stelle. Die Angriffsbemühungen der Essener werden zusehends ungenauer und fahriger. Die Zuspiele in der neutralen Zone gehen teilweise ins Leere und Schüsse Richtung Gehäuse von Jakob sind zu ungenau. Zwar können die Stechmücken ab der 30. Spielminute wieder etwas mehr Genauigkeit und Druck in ihr Spiel bekommen, doch am Ende steht nichts Zählbares auf der Anzeigetafel. Entweder gehen die Schüsse vorbei, oder Bastian Jakob ist zur Stelle. So wie im zweiten Abschnitt setzt sich das Spiel in den letzten Zwanzig Minuten fort, überwiegend ungenaue Pässe, nichts Gefährliches auf Jakobs Tor und mit jeder Minute sehen die Bemühungen der Moskitos nervöser aus. Die Ratinger beschränken sich mittlerweile darauf das Essener Angriffsspiel zu zerstören und gelegentliche Konter zu fahren. So verrinnen die Minuten, Frank Gentges zieht am Ende die üblichen Optionen, Auszeit, sechster Feldspieler zugunsten des eigenen Torhüters, doch es bleibt wie es ist. Durch die knappe Niederlage und die gleichzeitigen Siege der Konkurrenten fallen die Moskitos zwar aktuell wieder auf den vierten Platz in der Tabelle zurück, doch auch diese Konstellation eröffnet interessante Rechenbeispiele für den Sonntag. Vorausgesetzt ist, die Moskitos bezwingen den West-Meister Duisburg am Westbahnhof. Der Support der etwa 50 mitgereisten Moskitos Fans in der Ratinger Eissporthalle war jedenfalls vorbildlich und dauerte 60 Minuten, hoffentlich kann die Mannschaft am Sonntag eine ähnlich engagierte Leistung abrufen.

( Quelle: Homepage ESC Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.