Nichts zu holen im Wiederholungsspiel

Anzeige
(Foto: Claudia)
Essen: ESC Moskitos |

Nichts zu holen im Wiederholungsspiel

Wie schon am letzten Sonntag konnten die Wohnbau Moskitos zwei Tore in der Duisburger Scania Arena erzielen, gereicht hat es dieses Mal bei weitem nicht. Am Ende behielten die Füchse vor 1.903 Zuschauern mit 6:2 (1:0, 4:1, 1:1) im Wiederholungsspiel vom Sonntag die Nase vorn.

Und das ging auch völlig in Ordnung, denn die Moskitos konnten überhaupt nicht an die Leistung vom Spiel am Sonntag anknüpfen was auch Wohnbau Moskitos Chefcoach Frank Gentges in der Pressekonferenz anerkannte: „Duisburg hat das besser verkraftet als wir. Ein bisschen der Schlüssel war das zweite Drittel wo Duisburg aus sechs bis sieben Chancen vier Tore macht. Dann haben wir noch ein paar Geschenke bekommen vom Schiedsrichter, die haben wir nicht genutzt. Und wenn du gegen Duisburg deine Überzahlspiele nicht nutzt musst du dich am Ende nicht wundern, wenn du verlierst.“

Im Spielverlauf waren die ersten 20 Minuten noch recht ausgeglichen, Duisburg wirkte agiler und folgerichtig mit dem ersten Treffer. In der 16. Spielminute brachte Raphael Joly seinen Farben in Front. Mit der knappen Führung ging es in die erste Pause. Ganze 18 Sekunden brauchten die Füchse im zweiten Abschnitt um zu erhöhen, Norman Martens auf Vorarbeit von Joly und Huebscher. Und die Füchse drehten auf, knapp zwei Minuten später der dritte Treffer der Heimmannschaft, dieses Mal traf Cornelius Krämer. Die Wohnbau Moskitos benötigten eine doppelte Überzahl um zum ersten Treffer zu kommen, Niklas Hildebrand traf in der 26. Spielminute zum 3:1. Doch die Füchse waren an diesem Abend das bessere Team und bereits in der 29. Spielminute stellte Patrick Klöpper den alten Abstand wieder her. Kurz vor dem Ende der 40 Minuten dann gar das 5:1 durch Yannis Walch. Das was Wohnbau Moskitos Cheftrainer Frank Gentges in der Pressekonferenz sagte war deutlich, nacheinander wanderten in diesem Drittel Huebscher, zwei Mal Joly, Spitzner und Beck auf die Strafbank, für die Moskitos lediglich Hartmann. Doch die Tore erzielten die Füchse.

Ähnliches Bild auch im letzten Abschnitt, die Füchse mit mehr Strafen, nahmen aber auch den Druck etwas raus, erhöhten trotzdem in der 56. Spielminute auf 6:1. Ein bisschen Kosmetik betrieb Oliver Granz noch in der 58. Minute, allerdings benötigten die Essener auch hier wieder eine doppelte Überzahl.

Tore
1:0 (15:59) Joly (St. Jacques, Klöpper) 2:0 (20:18) Martens (Joly, Huebscher) 3:0 (21:49) Krämer (Neugebauer, Spitzner) 3:1 (25:58) Hildebrand (Kaisler, Bires, PP2) 4:1 (28:37) Klöpper (Huebscher, Martens) 5:1 (38:12) Walch (Joly, Huebscher, PP1) 6:1 (55:47) Klöpper (St. Jacques, Krämer) 6:2 (57:50) Granz (Niederberger, Lautenschlager, PP2)

Strafen
Duisburg: 22 plus je 10 Joly und Grözinger – Essen: 6

Schiedsrichter
Kowert, Andreas, D. Kontny, D. Kyei-Nimako

Zuschauer
1.903

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.