Schwere Aufgabe in Herne

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
 
(Foto: Herner Eissport-Verein 2007 e.V.)
Essen: ESC Moskitos |

Schwere Aufgabe in Herne

Für die Wohnbau Moskitos gilt es am Freitag ein ganz schweres Spiel zu absolvieren. Nach dem grandiosen Sieg gegen Tabellenführer Duisburg ist mittlerweile jeder Trainer und jede Mannschaft in der Liga wachsam, was die „jungen Wilden“ betrifft. So dürfte auch Hernes Coach Frank Petrozza auf der Hut sein, denn Petrozza selbst startete mit seinem Team zuletzt auch ganz stark durch, nachdem es am Anfang nicht ganz so gut lief rund um den Gysenberg. Acht Siege in Folge, Platz vier in der Tabelle, die hoch gehandelten Teams aus Leipzig und Halle hinter sich gehalten, der Herner EV hat einen Lauf. Einer, der in den letzten Jahren noch am Westbahnhof gespielt hat ist im Moment in einer tollen Form, Aaron McLeod ist in der internen Scorerliste der Herner aktuell mit Abstand der beste Stürmer. Sicherlich einer der Ansatzpunkte von Wohnbau Moskitos Chefcoach Frank Gentges, den Torjäger zu stoppen und seine Kreise zu stören. Da Frank Gentges den Torjäger der Gysenberger in der letzten Saison noch selbst trainierte, hat der Trainerfuchs der Wohnbau Moskitos vielleicht ein paar Tipps für seine Abwehr wie sie ihr Tor verteidigen können. Allerdings stehen die Vorzeichen im Lager der Essener mal wieder denkbar schlecht, wie schon so oft in dieser Saison hat Gentges mit mehren Verletzten, darunter denen von Leistungsträgern zu kämpfen und entsprechend fällt auch sein Ausblick auf das Wochenende aus: „Leider müssen wir mit einem stark dezimierten Kader antreten, werden aber versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Jedenfalls sind wir auf der Suche nach Ersatz für die Langzeitverletzten Michael Hrstka und Dominik Patocka. Wir brauchen einen Stürmer und einen Verteidiger, die der Mannschaft in der Spitze weiterhelfen kann.“ Der Coach muss auf folgende Spieler verzichten: Jakob Weber (Spieldauerstrafe aus dem Spiel gegen Duisburg), Michael Hrstka (innerer Knochenbruch, Kapselriß und Bandverletzung im Fuß), Dominik Patocka (Eppstein Bar Virus und Gehirnhautentzündung), Michal Velecky, Einsatz fraglich (Verletzung im Spiel in Timmendorf und Spielbeendigung nach dem 1. Drittel gegen Duisburg), Mathias Vostarek, Einsatz fraglich (gestrige OP am entzündeten Zeh). Craig Gallo gehört nicht mehr zum Kader, der Vertrag wurde nicht verlängert. Und auch bei den Förderlizenzspielern sieht es ganz düster aus, nicht mal Hannibal Weitzmann wird am Wochenende zur Verfügung stehen, da er im Kader der Kölner Haie stehen wird.

Nach dem schweren Derby am Freitag (20 Uhr – Gysenberghalle) kommt es dann für die Wohnbau Moskitos am Sonntag zu einem vermeintlich leichteren Spiel. Um 18:30 Uhr gastiert in der Eissporthalle Essen-West der freie akademische Sportverein Siegmundshof Berlin, kurz FASS Berlin. Allerdings kommen die „Akademiker“ wie sie auch genannt werden als Tabellenschlusslicht an den Westbahnhof. Ein ganzes Pünktchen hat das Team von Trainer Czeslaw Panek bisher zustande gebracht und das bei einer Penaltyniederlage bei den Hamburg Crocodiles. Ein Wiedersehen wird es am Sonntag mit Julian van Lijden geben, der Ex-Essener hat für diese Saison bei den Berlinern unterschrieben und ist neben Patrick Czajka die Stütze der Mannschaft. Beide stehen in der internen Scorerliste der Gäste ganz oben und werden sicherlich versuchen den Wohnbau Moskitos das Leben schwer zu machen. Gespannt darf man bei den Wohnbau Moskitos sicherlich sein, ob nach dem grandiosen Spiel gegen Duisburg ein paar mehr Zuschauer den Weg an den Westbahnhof finden werden.

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.