Sieg und Niederlage am Wochenende!

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
 
(Foto: Rostock Piranhas)
Essen: ESC Moskitos |

Sieg und Niederlage am Wochenende!

Die Wohnbau Moskitos mussten am Wochenende in der Wedemark eine unnötige Niederlage hinnehmen, rangen dann am Sonntagabend die Piranhas aus Rostock am heimischen Westbahnhof nieder.

Torfestival in der Wedemark, doch leider mit dem besseren Ende für die Hausherren. Zwar eröffnete Andrej Bires das Tor Festival, doch Michal Budd schlägt umgehend zurück. Thomas Herklotz und wieder Michael Budd sind im ersten Abschnitt für weitere drei Treffer verantwortlich, auf Essener Seite gelingt lediglich Niklas Hildebrand und Robin Slanina ein Treffer. Im zweiten Drittel sind es dann wieder die Kontingentspieler der Niedersachsen, die das Spiel am Ende entscheiden, Charlie Adams und Michael Budd schrauben das Ergebnis bei einem Gegentreffer von Jan Barta auf 6:3 hoch bevor es in den letzten Abschnitt geht.

Wie schon in den ersten beiden Abschnitten fand die Mannschaft von Frank Gentges auch in den letzten 20 Minuten kein Mittel gegen die Scorpions. Am Ende gelang Andrej Bires noch ein Tor, die Hausherren trafen noch doppelt und Frank Gentges war nicht erbaut: „Wie ich gesagt habe, nach oben zu kommen ist eine Sache, oben zu bleiben wieder was ganz Anderes. Einigen tut die Höhenluft jedenfalls nicht gut, sie können weder damit umgehen noch den jetzt dringend nötigen nächsten Schritt gehen. Mehr Chancen kann der Gegner uns nicht geben, aber wir waren vor beiden Toren, offensiv wie defensiv vollkommen inkonsequent und haben uns dann schlussendlich von den beiden Imports regelrecht vorführen lassen.“

Ein Sieg musste dann am Sonntag her, Rostock gab seine Visitenkarte am Westbahnhof ab. Zunächst mussten die knapp 600 Zuschauer allerdings bangen, denn der Gast ging in Führung. Artur Lemmer umkurvte das Gehäuse der Moskitos und überwand Sebastian Staudt in Überzahl aus kurzer Distanz. Die Moskitos taten sich schwer, es fehlte die Leichtigkeit, die das Team von Frank Gentges in vielen Spielen zuvor gezeigt hatte. Doch im zweiten Abschnitt schien sie wieder da zu sein. Sekunden brauchten Ziolkowski und Patocka um die Führung zu realisieren. 3:1 stand es plötzlich, doch Moritz Schug machte das Spiel mit dem 3:2 wieder spannend.

Und der zweite Abschnitt blieb spannend. Jan Michalek erzielte den Ausgleich und die Zuschauer rieben sich die Augen. Ein Powerplay musste herhalten damit die Wohnbau Moskitos auf die Siegesstraße gelangen, Christoph Ziolkowski mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend, ein Shorthander von Marcel Pfänder rundete dann den Abend doch noch für die Wohnbau Moskitos ab und machte den 5:3 Sieg perfekt.

Tore
0:1 (10:18) Lemmer (Koopmann, PP1) 1:1 (23:52) Patocka (Bires, Hildebrand, PP1) 2:1 (24:45) Ziolkowski (Slanina, Thielsch) 3:1 (24:51) Patocka (Bires, Hildebrand) 3:2 (26:09) Schug (Franz, Kurka) 3:3 (31:45) Michalek (Koopmann, Schug, 6) 4:3 (38:45) Ziolkowski (Thielsch, Slanina, PP1) 5:3 (45:00) Pfänder (Erk, Thielsch, SH1)

Strafen
Essen 12 – Rostock: 12

Schiedsrichter
Kopitz, Lasse (N. Neutzer, M. Störmann)

Zuschauer
583

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.