TuS Essen West 1881 holt in der Landesliga wichtigen Sieg in SF Niederwenigern

Anzeige
TUS Essen-West 81, 1. Mannschaft (Photo Gohl) hinten: Björn Matzel, Miroslav Vasilisin, Niklas Piljic, Raphael Borkowski, Joel Zymla, Nico Pernau, Marcel Jankowski, Marc Brose, Dominik Christoph, Thimo Sous, Christopher Bartsch, Sükrü Bayar, Titomir Benic, ALBERT, Marcel Bolte, Lars Ilberg vorn: Arie Kadrijaj, Emre Kalayci, Tim Bönisch, Kevin Zamkiewicz, Marco Glenz, Julian Fischer, Arkadiusz Brenk, Alexander Piwetz, Lars Brose (Foto: Gohl)
Die 1. Mannschaft von TuS Essen West 1881 kämpft in der Landesliga Saison 2016/17 gegen den Abstieg. Mit 15 Punkten nach 18 Meisterschaftsspielen ist TuS punktgleich mit Viktoria Buchholz und DJK Arminia Klosterhardt auf Platz 15 – dem Relegationsplatz. Nur das Torverhältnis “schiebt” die beiden Konkurrenten auf Abstiegsplätze. Zu bemerken ist auch, dass Viktoria Buchholz ein Punktspiel (gegen den 1. FC Kleve) weniger ausgetragen hat. Es ist also in dieser Spielzeit wieder sehr spannend für TuS Essen West 1881, die Klasse zu erhalten. Das “Zeug” dazu haben sie allemal. Es geht im Mittelfeld sehr eng zu. Von Platz 15 bis Platz 12 sind es nur 4 Zähler. Jeder kann jeden besiegen. TuS Essen West 1881 ist im Moment “gut drauf”. Das letzte Meisterschaftsspiel gewann die Mannschaft von Trainer Björn Matzel beim in der Tabelle besser stehenden Team von SF Niederwenigern mit 3:2 Toren. Dabei mußte TuS in der 1. Halbzeit das 0:1 kassieren. Nach dem Pausentee aber schlug der Essen Wester Traditionsverein eiskalt zurück und erzielte durch einen lupenreinen Hattrick von Kevin Zamkiewicz (58., 61. und 73. Minute) eine 3:1 Führung, die auch durch einen Treffer von Niederwenigern in der 89. Minute nicht richtig in Gefahr war. TuS Essen West 1881 hat durch diesen Sieg Selbstbewußtsein getankt für das schwere Meisterschaftsspiel am Sonntag, 18.12.16 zuhause im Eberhard Piekenbrock Stadion gegen VfL Repelen. Repelen ist mit 21 Punkten Tabellenzehnter. “ Repelen ist ein unangenehmer Gegner aber der Sieg in Niederwenigern hat neue Energie frei gesetzt. Wir wollen dieses Meisterschaftspiel gewinnen und werden allles daran setzen. Dazu müssen wir aber wieder an unsere Grenzen gehen. Wir wollen da unten raus. Auch bauen wir da auf die Unterstützung durch unsere Fans” gibt sich Matzel optimistisch. Es werden dann sicherlich wieder viele Anhänger und Vereinsmitglieder TuS Essen West 1881 lautstark unterstützen und hoffen, dass dabei “ein Dreier rausspringt”. Das Spiel wird auf der Platzanlage an der Keplerstraße um 14:15 Uhr angepfiffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.