VfB Frohnhausen in der nächsten Saison in der Kreisliga A

Anzeige
VfB Frohnhausen, 2. Mannschaft, hinten v.l.: Trainer Sascha Reddig, Dennis Erdmann, Sascha Tenbrink, Fabio Stolle, Marc Münster, Jan Wirth, David Laskowski, Benjamin Hardt, Dennis Malinowski, Nico Staniek, Agit Kaidy, Sebastian Stock, davor v.l.: Ivan Basic, Samir Laskowski, Berkan Demiraslan, Lars Scherer, Jannik Kitzrow, Simon Mock, Bastian Rösler, Dirk Diehle (Photo Marx)
Die 2. Mannschaft von VfB Frohnhausen hat es geschafft. Nach Ende der Spielzeit 2017/18 belegt das Team von Trainer Sascha Reddig den 2. Tabellenplatz und hat somit einen direkten Aufstiegsplatz zur Kreisliga A eingespielt. Der VfB spielte eine überragende Saison. Der Abstand zu Platz 3 (Bader SV) betrug am Ende 13 Punkte. Nur NK Croatia Essen hatte mit 79 Zählern 8 Punkte mehr vorzuweisen als der Essen - Wester Traditionsverein. In der zurückliegenden Meisterschaftsrunde spielte der VfB Frohnhausen tollen Angriffsfußball. Mit 136 erzielten Toren hat der VfB die meisten Treffer in der Kreislaga B erzielt. Die Bilanz ist super: 22 Siege, 5 Unendschieden und nur 3 Niederlagen. Das heißt Aufstieg in die nächsthöhere Liga. SaschaReddig ist stolz auf seine Mannschaft. "Wir haben eine Supermannschaft. Mit dem Aufstieg in die Kreisliga A krönen wir eine tolle Saison 2017/18. Wir alle haben an den Aufstieg geglaubt und haben es in die Tat umgesetzt. Wir freuen uns auf die neue Spielzeit in der Kreisliga A, genießen jetzt aber erst einmal den Moment. Es ist toll, dass alle 3 Seniorenmannschaften von VfB Frohnhausen aufgestiegen sind." Natürlich weht in der Kreisloga A ein anderer Wind. Die Reserve von VfB Frohnhausen wird sich auf der einen oder anderen Position verstärken müssen, will man das erklärte Ziel erreichen: Einen Nichtabstiegsplatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.