Weiteres Sechs-Punkte Wochenende

Anzeige
(Foto: Thomas Wilken)
 
(Foto: ESC Wohnbau Moskitos Essen)
Essen: ESC Moskitos |

Weiteres Sechs-Punkte Wochenende

Mit dem 9:2 (3:2, 3:0, 3:0) Sieg beim Hamburger SV im Eisstadion Stellingen haben die Wohnbau Moskitos ein weiteres Sechs-Punkte Wochenende einfahren können. Dabei musste das stark dezimierte Team zunächst einem Rückstand hinterherlaufen. Mit nur einem Torhüter (Benedict Roßberg) und 15 Feldspielern war Moskitos Chefcoach Frank Gentges an die Alster gereist und musste zunächst das 1:0 der Hanseaten im Powerplay hinnehmen. Matthias Oertel konnte seinen HSV in Führung schießen, Enrico Saccomani hatte zu der Zeit auf der Strafbank gesessen. Lange durfte sich das heimische Team der Führung jedoch nicht erfreuen, bereits in der fünften Spielminute war es Julian Airich, der ebenfalls in Überzahl den Ausgleich markieren konnte, und nur gut drei Minuten später hatten die Stechmücken das Spiel gedreht, Cornelius Krämer, der nach seiner Sperre wieder mit von der Partie war erzielte auf Vorarbeit von Andrej Bires den Führungstreffer. Lange währte die Freude jedoch nicht, der dezimierte Kader der Wohnbau Moskitos musste in der 15. Spielminute den Ausgleich der Hausherren durch David Vycichio hinnehmen. Beeindruckt hat das die Essener jedoch wenig, so langsam bekamen die jungen Wilden das Spiel in den Griff und Enrico Saccomani konnte grün/lila gut eine Minute vor der ersten Pause wieder in Führung bringen. Im mittleren Abschnitt zogen die mit nur vier Verteidigern angereisten Moskitos dann davon, zunächst war es Cornelius Krämer mit seinem zweiten Treffer in Überzahl. Dann Michal Velecky mit einem sehenswerten Shorthander und zwei Minuten vor Drittelende durfte Artem Klein auch noch mal, mit 6:2 ging es dann in die zweite Pause. Auch in den letzten 20 Minuten ließen die Wohnbau Moskitos nun nichts mehr anbrennen. Zunächst traf Andrej Bires in Überzahl, ein wenig verflachte die Partie nun was angesichts der Kaderstärke beider Teams, sowie auch bei dem Zwischenstand nicht verwunderlich war. Fünf Minuten vor Spielende nahmen die jungen Wilden noch einmal Fahrt auf, Kapitän Jan Barta und Alexander Schneider sorgten für den verdienten Endstand.

Nun gilt es die Kräfte wieder zu sammeln, möglicherweise kann der ein oder andere Verletzte die Zeit nutzen um wieder ins Team zurückzukehren. Denn am zweiten Weihnachtstag steht der Boxing-Day an. Sportlich geht es gegen Tilburg, gegen die die Wohnbau Moskitos noch eine Rechnung offen haben. Aber auch rund um das Spiel wird es am Westbahnhof so einiges geboten, angefangen von Essen und Trinken wird es auch einige Spiele und Aktionen vor, während und nach dem Spiel geben.

Tore

1:0 (2:10) Oertel (Piluso, Waschkau, 5-4) 1:1 (4:30) Airich (Saccomani, Klingsporn, 5-4) 1:2 (7:57) Krämer (Bires, Hildebrand) 2:2 (14:45) Vycichio (Oertel, Höffgen) 2:3 (18:53) Saccomani (Barta, Velecky) 2:4 (23:54) Krämer (Gejerhos, Bires, 5-4) 2:5 (35:36) Velecky (Saccomani, Tim Brazda, 4-5) 2:6 (37:59) Klein (Barta, Velecky) 2:7 (42:44) Bires (Hildebrand, Gejerhos, 5-4) 2:8 (55:01) Barta (Gejerhos, Airich) 2:9 (56:00) Schneider (Saccomani)

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.