Wohnbau Moskitos festigen neunten Platz

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
Essen: ESC Moskitos |

Wohnbau Moskitos festigen neunten Platz


Mit dem 6:0 (3:0, 1:0, 2:0) gegen die Beach Boys aus Timmendorf haben die Wohnbau Moskitos ihren neunten Platz zementiert. Es geht nichts mehr nach oben, aber nach unten wohl auch nicht und so sahen die 452 Zuschauer am Essener Westbahnhof, dass das Team von Chefcoach Frank Gentges im ersten Drittel mit drei Toren den Grundstein für einen nie gefährdeten 6:0 Sieg legten. Wichtig war dann aber die Bekanntgabe, dass der Cheftrainer und Sportmanager seinen Vertrag am Essener Westbahnhof vorzeitig bis 2018 mit Option verlängert hat. Damit ziehen sowohl die sportliche Leitung wie auch Vorstand an einem Strang wenn es gilt den erfolgreich beschrittenen Weg weiter zu gehen, und was viel wichtiger ist, das Konzept der sportlichen und finanziellen Konsolidierung ist längerfristig angelegt.

Die Stechmücken traten wieder mit Nico Kolb, Leon Niederberger, und Oliver Granz an, die Gäste dagegen konnten die Reise ins Ruhrgebiet leider nur mit zwei Goalies, fünf Defendern und sechs Stürmern antreten. Bei den Stechmücken fehlte allerdings Enrico Saccomani, der unter der Woche erkrankt war. Und auch wenn Dominik Patocka gleich nach einer Minute auf die Strafbank wanderte blieb die Mannschaft vom Westbahnhof wieder einmal überwiegend der Strafbank fern. Dafür erzielten sie nach gut 10 Minuten Tore, Cornelius Krämer eröffnete den Reigen in der 12. Spielminute, nachdem er kurz vorher noch an Timmendorfs Keeper Beech gescheitert war. Mit einem Doppelschlag in der 16. Und 18. Spielminute entschieden Dominik Patocka und Alexander Schneider dann das Spiel im Grunde. Den Gästen von der Ostsee ging mit ihrem kleinen Kader so langsam die Luft aus und die Moskitos setzten sich mehr um mehr vor Beech fest, Andrej Bires erledigte dann im Mitteldrittel seinen Job und erhöhte auf 4:0, damit war der Widerstand der Beach Boys endgültig gebrochen.

Im letzten Abschnitt durfte Niklas Hildebrand ein schönes Zuspiel von Jakob Weber zum 5:0 verwerten. Kurz zuvor war Leon Niederberger noch am Pfosten des Timmendorfer Tores gescheitert. Und die Moskitos spielten weiter, ließen den Gästen wenig Möglichkeiten das von Justin Schrörs gehütete Essener Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Michal Velecky, dem ein Treffer verwehrt blieb traf noch die Latte, und Cornelius Krämer, der bereits den Torreigen eröffnet hatte, durfte dann noch den sechsten Essener Treffer auf Vorarbeit von Oliver Granz beisteuern.

Tore

1:0 (11:49) Krämer 2:0 (15:51) Patocka (Bires, Hildebrand) 3:0 (17:51) Schneider (Airich, Krämer) 4:0 (35:43) Bires (Weber, Patocka) 5:0 (41:49) Hildebrand (Weber, Bires) 6:0 (51:46) Krämer (Granz, Schneider)

Strafen

Essen: 4 – Timmendorf: 10

Schiedsrichter

de Brabander, Jean-Paul (L. Beeten, T. Haack)

Zuschauer

452

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.