Wohnbau Moskitos mit Paukenschlag in Neuwied

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
Essen: ESC Moskitos |

Wohnbau Moskitos mit Paukenschlag in Neuwied

„Es war eine super Mannschaftsleistung mit einem sehr starken Torwart Justin Schrörs. Wie schon im ersten Spiel gegen Neuwied waren wir die bessere Mannschaft und jetzt waren wir auch final wesentlich besser. Philipp Gejerhos wird nach dem Foul von Brian Gibbons höchstwahrscheinlich sehr lange ausfallen. Das ist für uns eine Katastrophe und nicht mehr zu kompensieren. Auch Leonhard Zink ist angeschlagen aus dem Spiel gegangen. Somit haben wir nur noch drei gesunde Verteidiger. Da besteht jetzt deutlich Handlungsbedarf“, so das Statement von Moskitos Cheftrainer Frank Gentges nach dem 5:1 (2:0, 1:0, 2:1) Paukenschlag seiner jungen Wilden beim Favoriten in Neuwied. Auch sein Widersacher Craig Streu legte den Finger in die Wunde, vom schlechtesten 1. Drittel seiner Bären und der starken Leistung der Moskitos sprach er nach dem Spiel. Die Gäste hätten jeden Schuss geblockt und einen bärenstarken Torhüter gehabt, dem habe seine Mannschaft zu wenig entgegen zu setzen gehabt. In der Tat begannen die Neuwieder Bären druckvoll, konnten aber keinen Treffer erzielen, Das besorgte dann Enrico Saccomani für die Wohnbau Moskitos, in der 7. Spielminute erzielte der Stürmer den umjubelten Führungstreffer der Gäste. Einen Abwehrfehler der heimischen Bären nutzte der immer stärker aufspielende Cornelius Krämer dann knapp 10 Minuten später zum zweiten Essener Tor. Die Moskitos, mit Eugen Alanov, spielten auch im mittleren Abschnitt ganz geschickt, verteidigte gut und war selbst immer wieder für einige gefährliche Aktionen gut. Und so fiel auch der einzige Treffer im Mitteldrittel, Michal Velecky aus unmöglicher Position in doppelter Überzahl. Brian Gibbons und Artur Tegkaev hatten in der Kühlbox gesessen. Im letzten Drittel probierten die Neuwieder Bären noch einmal das Spiel zu drehen und die erste Niederlage der Saison abzuwenden, doch der Schuss ging nach hinten los. Zunächst sorgte Andrej Bires dafür, dass Neuwieds Trainer Craig Streu eine Auszeit nahm, das 0:4 im eigenen Ice House musste er noch einmal mit seinem Team besprechen. Eine doppelte Überzahl musste dann her für Neuwieds einzigen Treffer des Abends, Thomas Ziolkowski war der einzige gegnerische Stürmer, der Justin Schrörs an diesem Abend bezwingen konnte. Mit der Schlusssirene traf Michal Velecky mit seinem zweiten Tor aus dem eigenen Drittel dann noch zum Empty Net Goal und machte den 5:1 Paukenschlag der Wohnbau Moskitos perfekt.

Tore

0:1 (6:11) Saccomani (Schneider, Airich) 0:2 (15:06) Krämer (Hildebrand, Alanov) 0:3 (27:57) Velecky (Raaf-Effertz, Barta, 5-3) 0:4 (49:40) Bires (Velecky, Barta) 1:4 (52:42) Ziolkowski (Rabbani, 5-3) 1:5 (59:59) Velecky (Zink, ENG)

Strafen

Neuwied: 12 – Essen: 16

Schiedsrichter

Peter Morgenstern (M. Trottmann, A. Zislin)

Zuschauer

1.160

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.