Silvesterreise ins Pustertal 2017 .......Bozen !!!!!

Anzeige
Bozen (Italien): Schröter |

Südtirol vom  28.12.2017 bis 2.1.2018

Am 30.12. fuhren wir nun in die stilvolle Handelsstadt Bozen  .Bekannt für ihre Lauben und Erker und für das Archäologische Museum 
Unser mitgereister Stadtführer konnte uns sehr viel über diese interessante Stadt erzählen .

Es war ein toller Spaziergang ... wer geht mit ???

Hier noch einiges Wissenswertes

Bozen

(italienisch Bolzano, ladinisch Bulsan oder Balsan) ist die Landeshauptstadt Südtirols, einer autonomen Provinz in Italien, und als solche Sitz der Landesregierung und des Landtags. Seit 1948 ist die Stadt überregionaler Messestandort, seit 1964 Bischofssitz der neugeschaffenen Diözese Bozen-Brixen, seit 1997 mit der Freien Universität Bozen auch Universitätsstadt.


Die amtlichen Namen der Stadt sind das deutsche Bozen [ˈboˑtsn̩] und das italienische Bolzano [bolˈtsano]. Die ladinischen Varianten Bulsan [bʊlˈzaŋ] (Grödnerisch) oder Balsan (Gadertalisch) sind zwar ebenfalls in amtlichen Texten anzutreffen, genießen aber keinen offiziellen Status. In den deutschen Südtiroler Dialekten wird der Ortsname Bozen [poutsn̩] oder [pɔatsn̩] ausgesprochen. Der lateinische Name der Stadt lautet Bauzanum.


Das Stadtgebiet von Bozen liegt zentral im Süden Südtirols und umfasst eine Fläche von 52,3 km², wovon lediglich 28 km² als permanenter Siedlungsraum genutzt werden. An dieser Siedlungsfläche hat die dichte städtische Bebauung den größten Anteil. Bozen liegt in einem Talkessel, der an drei Seiten von hohen Bergketten umschlossen wird, am Zusammentreffen von Etschtal, Eisacktal und Sarntal bzw. der Flüsse Etsch, Eisack und Talfer. An dieser Stelle gabeln sich die Alpentransversalen der oberen Etschtal- und der Eisacktalfurche, welche über historische Handelswege zum Reschen- und zum Brennerpass führen und damit die Stadt in den Mittelpunkt eines überregionalen Wegenetzes rücken. Bis 1911 beschränkte sich das Bozner Stadtgebiet auf eine vergleichsweise kleine Fläche östlich der Talfer, weshalb die Stadt von der einheimischen Bevölkerung bis heute auch als Talferstadt bezeichnet wird.
1
1 1
1
1
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
3.855
Manfred Wittenberg aus Düsseldorf | 13.01.2018 | 14:28  
39.862
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 13.01.2018 | 16:08  
17.222
Franz Burger aus Bottrop | 13.01.2018 | 17:15  
30.266
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 13.01.2018 | 18:20  
30.266
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 13.01.2018 | 18:20  
49.091
Günther Gramer aus Duisburg | 13.01.2018 | 21:12  
13.691
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 14.01.2018 | 23:17  
58.747
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 18.01.2018 | 08:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.