Adventskalender 2013... 10.Dezember

Anzeige
Fröndenberg/Ruhr: Schröter |

mein Adventskalender

Markt und Straßen stehen verlassen


1. Strophe:

Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus,
sinnend geh ich durch die Gassen,
alles sieht so festlich aus.

2. Strophe:

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wundervoll beglückt.


3. Strophe:

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus ins freie Feld,
hehres Glänzen, heil'ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!


4. Strophe:

Sterne hoch die Kreise schlingen,
aus des Schnees Einsamkeit
steigt's wie wunderbares Singen --
o du gnadenreiche Zeit!





Weihnachten (Markt und Straßen stehen verlassen) Text:
Der Text vom Weihnachtslied Markt und Straßen stehen verlassen stammt von Joseph von Eichendorff.

Der Text Autor vom Weihnachtslied Markt und Straßen stehen verlassen lebte von 1788 bis 1857.

Der Autor der Melodie vom Weihnachtslied Markt und Straßen stehen verlassen ist leider nicht bekannt.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Adventstag . LG
1
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
35.589
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 10.12.2013 | 10:02  
28.596
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 10.12.2013 | 10:24  
599
Martin Fischer aus Bergkamen | 10.12.2013 | 18:32  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 10.12.2013 | 18:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.