Ernste Themen am CDU-Stand

Anzeige
Die Bushaltestelle in Neimen gegenüber Huckschlag. Fotos: Privat
Harald Bartel und Sibylle Weber (beide CDU) hatten sichtlich Freude daran, entspannt und frei von Wahlkampfzwängen mit den Kunden vor der Bäckerei Neuhaus in Warmen zu plaudern.

Abseits des Smalltalks kamen auch ernste Themen auf den Stehtisch. Sowohl aus Neimen als auch aus Warmen gab es Kritik an unbekannten Mitbürgern, die ihren Grün- und Strauchschnitt oder sogar Bauschutt an abgelegenen Stellen einfach in die Landschaft kippen.
Bemängelt wurde außerdem erneut der inzwischen seit Jahren teilweise erbärmliche Zustand der Landesstraßen. Insbesondere die Palzstraße in der Ortsdurchfahrt Bausenhagen gleicht längst einer Buckelpiste. Selbes gilt für die Landstraße zwischen dem Ortsausgang Warmen und Bentrop. Und auch die Wickeder Straße, allerdings eine Gemeindestraße, ist in Teilen renovierungsbedürftig.
„Abgesehen von einer Instandsetzung der Straßen brauchen wir gerade in der unteren Palz durchgehende Gehwege“, verweist Sibylle Weber auf einen bereits gestellten Antrag der CDU. „Eltern sorgen sich mit Recht um ihre Kinder, wenn diese auf dem Weg zur oder von der Bushaltestelle entlang einer flott befahrenen Straße laufen müssen.“ Weber spricht dabei aus eigener Erfahrung.
Paradebeispiel sei die Haltestelle „Frohnhausen“ nahe der Kreuzung Landstraße/Palzstraße/Neimener Kirchweg. Dazu Weber: „Wir werden bei der Stadt einen kurzfristigen Ortstermin mit der Busverkehrsgesellschaft anregen. Die Eltern der betroffenen Kinder, nicht nur an dieser Haltestelle, sollten möglichst dabei sein.“ Sobald ein Termin feststeht, werde dieser bekanntgegeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.